Montag, 16.05.2022 14:00 von dpa-AFX | Aufrufe: 514

Wüst schließt große Koalition nicht aus, lockt aber mit grünen Themen

Der deutsche Reichtstag in Berlin. © stormwatch153 / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

BERLIN/DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident und CDU-Landeschef Hendrik Wüst hat nach seinem Landtagswahlsieg auch eine Große Koalition nicht kategorisch ausgeschlossen. Auf die Frage nach einem solchen Bündnis sagte er am Montag nach einer Sitzung des CDU-Bundesvorstands in Berlin: "Ich werde mit einem Gesprächsangebot auf alle demokratischen Parteien, die im Landtag vertreten sind, zugehen."

Befragt zur Wahrscheinlichkeit einer schwarz-grünen Koalition bekräftigte Wüst, dass die CDU und die Grünen beide Wahlgewinner seien. "Und wenn wir das alle jetzt mal - nach einer Nacht drüber schlafen - mit Respekt und Anstand zur Kenntnis nehmen, ergeben sich daraus, glaube ich, ein paar Leitplanken."

Obwohl die CDU mit einem Ergebnis von 35,7 Prozent die SPD bei der Wahl - weit deutlicher als sich das zuvor in den Umfragen abgezeichnet hatte - hinter sich gelassen hat, leitet Wüst daraus keine Ansprüche auf bundespolitische Spitzenämter für sich ab. Auf die Frage nach entsprechenden Führungsambitionen sagte der 46-Jährige: "Ein nordrhein-westfälischer Ministerpräsident spielt in Berlin immer eine Rolle". Der Landeschef habe in allererster Linie immer die Interessen seines Landes und der Menschen im Blick.

Mehr Nachrichten zur Just Eat Takeaway.com Aktie kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: