Montag, 05.12.2022 23:08 von dpa-AFX | Aufrufe: 706

'WSJ': Getränkekonzern Pepsico streicht hunderte Verwaltungsstellen in den USA

Werbung von Pepsi auf einem Spielfeld. pixabay.com

PURCHASE (dpa-AFX) - Der US-Getränkeriese Pepsico streicht im zunehmend schwierigen Wirtschaftsumfeld laut einem Zeitungsbericht hunderte Verwaltungsstellen in den USA. Betroffen sei das Getränkegeschäft in Purchase und das Geschäft mit Snacks und abgepackten Lebensmitteln mit Zentralen in Chicago und dem texanischen Plano, wie das "Wall Street Journal" am Montag nach US-Börsenschluss unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen sowie Unternehmensdokumente berichtete. Das Getränkegeschäft dürfte stärker betroffen sein, da in dem anderen Bereich bereits Stellen durch ein freiwilliges Ruhestandsprogramm abgebaut worden seien. Per Ende 2021 beschäftigte der Konzern mit dem fast gleichnamigen Kaltgetränk Pepsi (Pepsi Aktie) und Produkten wie Lay's Chips und Haferflocken von Quaker Oatswelt mehr als 300 000 Menschen./mis

Kurse

170,32 $
+0,47%
PepsiCo Chart

Mehr Nachrichten zur PepsiCo Aktie kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: