Freitag, 02.12.2022 22:21 von dpa-AFX | Aufrufe: 761

WM 2022/GESAMT-ROUNDUP: Auch Brasilien und Schweiz im WM-Achtelfinale

Die brasilianische Flagge. pixabay.com

DOHA (dpa-AFX) - Nach Brasilien hat sich die Schweiz in Vorrundengruppe G für das Achtelfinale der Fußball-WM in Katar qualifiziert. Die Eidgenossen besiegten Serbien am Freitag in einer höchst unterhaltsamen Partie mit 3:2 (2:2) und schafften es als Zweiter zum dritten Mal in Serie in die K.o.-Phase. Xherdan Shaqiri (20. Minute), Breel Embolo (44.) und Remo Freuler (48.) trafen vor 41 378 Zuschauern für die Schweizer, die nun auf Portugal mit Superstar Cristiano Ronaldo treffen. Die Tore der Serben erzielten Aleksandar Mitrovic (26.) und Dusan Vlahovic (35.). Auch bei ihrer vierten WM-Teilnahme in Serie scheiterte Serbien in der Vorrunde und wurde mit nur einem Punkt Letzter.

Trotz eines glücklichen Siegs gegen Brasiliens B-Auswahl verabschiedete sich Kamerun zeitgleich aus dem Turnier. Vincent Aboubakar (90.+2) sicherte den Westafrikanern den schmeichelhaften 1:0 (0:0)-Erfolg gegen den Rekord-Weltmeister, für die K.o.-Runde reichte das aber nicht mehr. Gruppensieger Brasilien war bereits qualifiziert und will am kommenden Montag gegen Südkorea den nächsten Schritt auf dem angepeilten Weg zum sechsten WM-Titel machen. Weil Kameruns Torschütze Aboubakar sich beim Jubeln das Trikot auszog, sah er kurz vor Schluss seine zweite Gelbe Karte im Spiel und musste mit Gelb-Rot vom Feld.

Zuvor hatte nach Gruppensieger Portugal auch Südkorea das Ticket für das Achtelfinale gelöst. Die Asiaten gewannen am Freitag das Duell gegen den Europameister von 2016 mit 2:1 (1:1) und sicherten sich damit in der Gruppe H Rang zwei vor dem punktgleichen Rivalen Uruguay, der sich gegen Ghana mit 2:0 (2:0) durchsetzte. Bei gleicher Tordifferenz gaben die mehr geschossenen Tore den Ausschlag für Südkorea.

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: