Wirbel am Devisenmarkt - Euro so schwach wie seit Mitte Januar nicht mehr

Donnerstag, 01.03.2018 14:55 von Der Aktionär TV - Aufrufe: 409

Klartext von der FED. Interpretationen der Märkte... Und ein fallender Euro. Auf das Niveau von Mitte Januar. Sind die Aussichten besser - Michael Blumenroth von der Deutschen Bank?

Loading video ...


Michael Blumenroth von der Deutschen Bank sieht wenig Bewegendes in drei Stunden Fragen und Antworten von FED-Chef Jerome Powell. Zinserhöhungen erwarte die Deutsche Bank "nur" drei in diesem Jahr für die USA. Kurzfristig könne der Euro unter Druck bleiben - siehe Italien-Wahl. Mittelfristig eher der Us-Dollar. Warum, erklärt Michael Blumenroth im Gespräch mit Antje Erhard.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse