Mittwoch, 11.03.2015 20:18 von dpa-AFX | Aufrufe: 324

WDH/ROUNDUP: Endo kontert Valeant bei Rennen um US-Pharmaunternehmen Salix

Zeitungsständer (Symbolbild). © Global_Pics / iStock Unreleased / Getty Images

(Im 2. Satz wurde der Name des neuen Bieters ergänzt: Endo.)


LAVAL/RALEIGH (dpa-AFX) - Um das US-Pharmaunternehmen Salix ist doch noch ein Bietergefecht entbrannt. Der US-Gesundheitsspezialist Endo bestätigte am MIttwoch ein Übernahmeangebot von 175 Dollar (Dollarkurs) je Salix-Aktie in bar und Anteilscheinen. Zuvor hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Kreise berichtet, das Gebot liege bei 170 bis 175 US-Dollar. Der kanadische Konkurrent Valeant hatte Ende Februar den Salix-Aktionären 158 Dollar pro Aktie angeboten und will damit insgesamt rund 10 Milliarden Dollar in bar auf den Tisch legen. Endo bietet 45 Dollar in bar und 1,4607 Aktien.

An der Börse freuten sich nur die Salix-Anteilseigner über die neue Entwicklung. Deren Papiere legten um sechseinhalb Prozent zu. Endo-Titel verloren hingegen gut ein Prozent, Valeant-Aktien rutschten sogar um zweieinhalb Prozent ab.

Salix ist ein schnell wachsendes Unternehmen, das vor allem Medikamente für den Verdauungstrakt herstellt. 2013 erwirtschafteten die US-Amerikaner rund 930 Millionen Dollar Umsatz. Am Ende des dritten Quartals 2014 hatten die Erlöse allerdings bereits bei 1,2 Milliarden Dollar gelegen und sich damit im Jahresvergleich fast verdoppelt./he/jha/he

Kurse

  
Werbung
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: