Top-Thema

18:12 Uhr
Scholz: Handelsstreit mit den USA könnte EU-​Integration vorantreiben

WDH/Aktien New York: Handelskrieg-Sorgen und schwache Wirtschaftsdaten belasten

Donnerstag, 21.06.2018 16:43 von dpa-AFX

(Ausgefallener Buchstabe ergänzt)

Die Skyline von New York bei Nacht. Die Metropole ist das Finanzzentrum der Vereinigten Staaten.
Die Skyline von New York bei Nacht. Die Metropole ist das Finanzzentrum der Vereinigten Staaten. pexels.com
NEW YORK (dpa-AFX) - Die weiter schwelenden Sorgen wegen des weltweiten Handelskonflikts haben die Wall Street am Donnerstag erneut belastet. Zusätzlich drückten schwache heimische Konjunkturdaten auf die Stimmung. So war der Sammelindex der wirtschaftlichen Frühindikatoren weniger als erwartet gestiegen.

Der Dow Jones Industrial sank in der ersten Handelsstunde um 0,62 Prozent auf 24 503,95 Punkte. Damit setzte der New Yorker Leitindex seine Talfahrt der vergangenen Tage fort und markierte den niedrigsten Stand seit rund drei Wochen. Für den marktbreiten S&P 500 ging es am Donnerstag ebenfalls weiter bergab: Er verlor 0,51 Prozent auf 2753,31 Punkte. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 fiel um 0,60 Prozent auf 7236,93 Zähler zurück. Er hatte zur Wochenmitte allerdings ein Rekordhoch erklommen./gl/mis

}