Warum sich Volkswagen-Aktionäre freuen können, dass Trump mehr LNG nach Europa verschiffen will

Dienstag, 31.07.2018 09:31 von The Motley Fool - Aufrufe: 265

Europa soll mehr Flüssiggas (LNG) aus den USA importieren. Das haben die Spitzen der EU und der USA vereinbart. Damit das Sinn ergibt, müssen die Investitionen in Infrastruktur und passende Fahrzeugflotten beschleunigt werden. Ein großer Profiteur dieser Entwicklung könnte Volkswagen (WKN:766403) sein. Eine Entwicklung, die sich angekündigt hat Vor 15 Monaten schrieb ich, dass LNG die Lösung für einen drohenden Handelskonflikt mit den USA darstellen könnte. Jean-Claude Juncker hat das offenbar genauso gesehen. Der Präsident der Europäischen Kommission hat mit Trump vereinbart, dass Europa zukünftig erheblich mehr verflüssigtes Erdgas aus Amerika einführen wird. Beim anderen Versprechen, den…

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
161,84
+0,21%
Volkswagen Vz Chart
48,16
+0,27%
Koninklijke Vopak Realtime-Chart