Warum die BYD-Aktie trotz guter Ergebnisse fällt und worauf sich die Anleger vorbereiten müssen

Sonntag, 06.10.2019 09:17 von The Motley Fool - Aufrufe: 483

Die BYD (WKN: A0M4W9)-Aktie hat seit dem Hoch im Jahr 2017 bereits über 50 % an Wert verloren (04.10.2019). Zwar reduzierte sich auch 2018 der Gewinn um etwa 31,6 %, aber im ersten Halbjahr 2019 konnte er sich mit einem Plus von 88,5 % auch wieder deutlich erholen. Der Umsatz verläuft stabiler und ist im ersten Halbjahr um 14,1 % gestiegen. Bekannt wurde BYD über den Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2)-Einstieg im Jahr 2008. Dennoch ist BYD kein typisches Berkshire-Investment, denn die Sachinvestitionen, die Konjunkturabhängigkeit, die Konkurrenz sind hoch und die Branche war lange Zeit subventioniert. Erfahre, warum die BYD-Aktie derzeit trotz steigender Erträge fällt und was noch alles folgen kann.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
219,03 $
0,00%
Berkshire Hathaway B Chart
4,37
-0,46%
BYD Company Realtime-Chart
348,57 $
0,00%
Tesla Chart
1,775 $
+0,57%
Nio ADR Chart