VW holt weiteren Batteriezell-Lieferanten an Bord

Dienstag, 13.11.2018 15:04 von Handelsblatt - Aufrufe: 198

VW muss die Anzahl seiner Batteriezellen aufstocken, um mehr E-Autos produzieren zu können. Dafür paktiert der Konzern mit einem weiteren Lieferanten.

Volkswagen holt den Batteriezell-Hersteller SK Innovation (SKI) als weiteren Lieferanten für Elektroautos an Bord. Der Konzern aus Südkorea werde den Kreis der bisherigen Zulieferer aus LG Chem, Samsung und CATL komplettieren, teilte Volkswagen (VW Aktie) am Dienstag mit. SKI solle den Bedarf für Nordamerika und einen Teil der Nachfrage für die Produktion von Elektro-Fahrzeugen in Europa decken.

Der VW-Aufsichtsrat soll am Freitag über die Investitionen für die nächsten Jahre entscheiden. Dabei soll Unternehmenskreisen zufolge auch über eine mögliche Partnerschaft mit SKI für einen Einstieg der Niedersachsen in eine eigene Batteriezell-Fertigung beraten werden.

Volkswagen will die Produktion von E-Autos ab 2019 hochfahren und benötigt dann eine steigende Zahl an Batteriezellen. Insgesamt wollen die verschiedenen Marken des weltgrößten Autokonzerns bis 2025 etwa 50 neue rein batteriegetriebene Fahrzeugmodelle auf die Straße bringen. Dafür wird den Angaben zufolge eine Batteriekapazität von mehr als 150 Gigawattstunden pro Jahr benötigt. Das entspricht einer Jahreskapazität von mindestens vier „Gigafactories“ für Batteriezellen.

Zugleich prüft Volkswagen Unternehmenskreisen zufolge eine Beteiligung am geplanten deutschen Konsortium für die Produktion von Batteriezellen. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) rechnet ab 2021 hierzulande mit dem Start einer Batteriezellfertigung und wirbt für eine Allianz (Allianz Aktie), an der sich mehrere Partner beteiligen können.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
Samsung Electronics Vz GDR Realtime-Chart
181,36
+0,80%
Volkswagen Vz Chart
SK Innovation Chart