SES Research - Vossloh kaufen

Freitag, 04.12.2009 12:41 von Aktiencheck - Aufrufe: 554

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Frank Laser, Analyst von SES Research, stuft die Aktien von Vossloh (Vossloh Aktie) nach wie vor mit "kaufen" ein.

Im Rahmen der jährlichen Analystenkonferenz habe Vossloh weitere Indikationen zum Geschäftsjahr 2009 sowie eine detaillierte Guidance für die Jahre 2010 und 2011 gegeben.

Mit der Bestätigung der Umsatzguidance für 2009 von EUR 1,2 Mrd. und dem EBIT-Ziel von EUR 138 Mio. (entspreche beides der letzten Guidance sowie den SES-Annahmen) dürfte das Unternehmen in Q4 sowohl beim Umsatz als auch beim EBIT einen deutlichen positiven Swing gesehen haben. Das EBIT sollte knapp 30% über dem Vorjahresniveau liegen. Dies deute auf ein solides Umsatzvolumen im margenstarken Infrastrukturgeschäft sowie genügend Auslieferungen im Lokomotivengeschäft.

Das Unternehmen rechne mit einem Umsatz von gut EUR 1,2 bis 1,3 Mrd. (SESe: 1,2Mrd.) und einem EBIT zwischen EUR 135 Mio. und EUR 140 Mio. und liege damit über den SES-Erwartungen von EUR 131 Mio. Für das Geschäftsjahr 2011 gehe das Unternehmen von auf dem Niveau des Jahres 2010 liegenden Kennzahlen aus (SESe EBIT: EUR 127 Mio.).

Damit dürfte das Unternehmen trotz fehlender zusätzlicher Aufträge aus China in seinem margenstarken Infrastrukturgeschäft durch die globale Präsenz trotz einzelner regionaler Enttäuschungen weiter wachsen. Das kurz- bis mittelfristige Wachstum sollte durch den Eintritt in neue Märkte (so dürfte Russland z.B. durch ein 50:50 JV mit einem russischen Partner ab 2010 zum Umsatz beitragen) sowie durch eine höhere Penetration der aktuellen Wachstumsregionen (Nordamerika, Osteuropa, Indien) bedingt sein.

Das Lokomotivengeschäft bleibe damit durch die nach wie vor verhaltene Nachfrage der Privatwirtschaft der einzige Schwachpunkt. Nach der Restrukturierung in 2006 sei Vosslohs Anlage in Kiel jedoch schlank aufgestellt und Verluste, die aufgrund der Annahme einer weiterhin schwachen Nachfrage entstehen könnten, dürften auf EBIT-Ebene maximal im niedrigen einstelligen Millionen Euro Bereich liegen.

Der Newsflow sollte nach den jüngsten Enttäuschungen wieder positiv ausfallen. Durch das Projekt der Deutschen Bahn in Quatar habe sich das Sentiment für Vossloh bereits wieder aufgehellt. Weitere Auftragseingänge (auch in China) und kleinere Akquisitionen, die angesichts der gesunden Bilanz (Netto-Gearing unter 10%) leicht finanziert werden könnten, könnten das Gesamtbild weiter verbessern.

Die Volatilität der Aktie habe sich durch den Fokus des Marktes auf Großaufträge erhöht. Dies gebe jedoch nicht den Geschäftsansatz von Vossloh wider, da das Unternehmen in allen Regionen und allen Geschäftsbereichen signifikante Wachstumsperspektiven besitze.

Die Kaufempfehlung basiere auf der Stabilität des operativen Geschäfts und dem defensiven Nischenansatz sowie der attraktiven Bewertung.

Die Analysten von SES Research bestätigen ihre Kaufempfehlung für die Aktien von Vossloh mit unveränderten (jetzt eher konservativen) Modellannahmen. Das Kursziel liege weiterhin bei EUR 98. (Analyse vom 04.12.2009) (04.12.2009/ac/a/d)

\nOffenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Werbung
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
42,35
-0,41%
Vossloh Realtime-Chart