Volkswagen Vz.: Relative Stärke-Trader sollten jetzt aufpassen …

Montag, 21.10.2019 08:19 von LYNX Analysen - Aufrufe: 211

Acht Tage in Folge schloss die Volkswagen Vorzugsaktie über ihrem Eröffnungskurs und generierte so eine ungewöhnlich lange Folge an grünen Kerzen im Candlestick-Chart. Sogar am Freitag, als die Aktie gegenüber dem Vortag leicht im Minus schloss, kam es zu einer solchen bullischen Kerze, weil das Papier am Morgen deutlich im Minus gestartet war, diese Abschläge aber bis zum Handelsende komplett wieder aufholte.

Jetzt vollständige Analyse lesen

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
139,24
+4,60%
Volkswagen Vz Chart
Werbung

Weiter aufwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Volkswagen Vz
Ask: 1,18
Hebel: 18,20
mit starkem Hebel
Ask: 3,75
Hebel: 4,17
mit moderatem Hebel
Morgan Stanley
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: MA1JTQ,MC8F8C,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.