Dienstag, 23.02.2021 14:23 von ARIVA.DE | Aufrufe: 81

Volkswagen-Aktie kann Vortagsniveau nicht halten

Ein VW Golf Kombi. pixabay.com

Am deutschen Aktienmarkt notiert die Volkswagen-Aktie (Volkswagen-Aktie) (Vorzugsaktie) gegenwärtig etwas leichter. Die Aktie notiert aktuell bei 172,80 Euro.


Für Inhaber von Volkswagen (Vorzugsaktie) ist der heutige Handelstag bisher nicht sonderlich gut verlaufen. Das Papier weist zur Stunde einen Kursverlust von 0,69 Prozent auf. Gegenüber dem Schlusskurs von gestern verlor das Wertpapier 1,20 Euro. Für die Aktie liegt der Preis derzeit bei 172,80 Euro. Zieht man den DAX (DAX) als Benchmark hinzu, dann liegt der Anteilsschein von Volkswagen trotz des Kursverlustes vorn. Der DAX kommt mit einem Punktestand von 13.822 Punkten derzeit auf ein Minus von 0,92 Prozent gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag. Trotz des heutigen Kursverlustes: Von seinem Allzeittief ist die Volkswagen-Aktie gegenwärtig noch weit entfernt. Am 19. März 2020 ging das Papier zu einem Preis von 79,38 Euro aus dem Handel – das sind 54,06 Prozent weniger als der aktuelle Kurs.

Das Unternehmen Volkswagen

Die Volkswagen AG ist der größte Automobilhersteller in Europa und einer der führenden weltweit. Volkswagen konzentriert seine Tätigkeit auf das Automobilgeschäft und bietet entlang der gesamten Wertschöpfungskette einschließlich der Segmente Finanzdienstleistungen und Finanzierung ein breites und vollständiges Dienstleistungsspektrum an. Der Konzern ist in die Bereiche Automobile und Finanzdienstleistungen strukturiert. Neue Geschäftszahlen werden für den 16. März 2021 erwartet.

So schlagen sich die Aktien der Wettbewerber

Um die Gunst der Kunden buhlt Volkswagen in Wettbewerb mit anderen Unternehmen. So liegt zum Beispiel das Wertpapier von Daimler (Daimler-Aktie) aktuell genauso wie das Papier von Volkswagen im Minus. Daimler verbilligte sich um 1,33 Prozent. Auch die Aktie von Konkurrent BMW (BMW-Aktie) stand unter Druck. Wertanstieg bei BMW: 1,40 Prozent.

So sehen Experten die Volkswagen-Aktie

Die Aktie von Volkswagen wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Volkswagen vor dem Jahresausblick des Autokonzerns auf "Overweight" mit einem Kursziel von 183 Euro belassen. Im Mittelpunkt des Anlegerinteresses dürfte das Profitabilitätsziel (Ebit-Marge) der Wolfsburger stehen, schrieb Analyst Jose Asumendi in einer am Montag vorliegenden Studie.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für die Volkswagen-Vorzugsaktien vor dem Ausblick auf 2021 von 189 auf 216 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Aufgrund der Knappheit bei Halbleitern für die Fahrzeugindustrie sowie der anhaltenden Lockdown-Maßnahmen in bestimmten Schlüsselmärkten dürfte der Autokonzern bei den Jahreszielen einen konservativen Ton anschlagen, schrieb Analyst George Galliers in einer am Montag vorliegenden Studie. Er glaubt jedoch, dass die fundamentale Story von Volkswagen weiterhin stark ist und erhöhte seine Gewinnprognosen für 2021 und 2022.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Kurse

  
14.031,5
-0,06%
DAX Realtime-Chart
185,72
+4,95%
Volkswagen Vz Realtime-Chart
Werbung

Weiter aufwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Volkswagen Vz
Ask: 3,81
Hebel: 4,73
mit moderatem Hebel
HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: TT5KUV,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen. Lizenzhinweise finden Sie hier.
Werbung
Mehr Nachrichten Silberpreis kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)
Technische Analysen der HSBC
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: