Volkswagen-Aktie büßt 0,85 Prozent ein

Freitag, 14.06.2019 11:20 von ARIVA.DE

Fahnen vor dem VW-Verwaltungsgebäude in Wolfsburg.
Fahnen vor dem VW-Verwaltungsgebäude in Wolfsburg. © Volkswagen AG
Der Anteilsschein von Volkswagen (Volkswagen-Aktie) (Vorzugsaktie) notiert am Freitag etwas leichter. Das Wertpapier kostete zuletzt 141,58 Euro.

Ein Kursverlust in Höhe von 1,22 Euro müssen derzeit die Aktionäre von Volkswagen (Vorzugsaktie) hinnehmen. Private und institutionelle Anleger zahlen an der Börse gegenwärtig 141,58 Euro für das Papier. Gegenüber dem DAX (DAX) liegt der Anteilsschein von Volkswagen damit im Hintertreffen. Der DAX kommt derzeit nämlich auf 12.093 Punkte. Das entspricht einem Minus von 0,63 Prozent. Den bisher niedrigsten Kurs verzeichnete die Volkswagen-Aktie am 17. Juni 2009. Seinerzeit kostete die Aktie 45,28 Euro, also 96,30 Euro weniger als derzeit.

Das Unternehmen Volkswagen

Die Volkswagen AG ist der größte Automobilhersteller in Europa und einer der führenden weltweit. Volkswagen konzentriert seine Tätigkeit auf das Automobilgeschäft und bietet entlang der gesamten Wertschöpfungskette einschließlich der Segmente Finanzdienstleistungen und Finanzierung ein breites und vollständiges Dienstleistungsspektrum an. Der Konzern ist in die Bereiche Automobile und Finanzdienstleistungen strukturiert. Zuletzt hat Volkswagen einen Jahresüberschuss von 11,8 Mrd. Euro in den Büchern stehen. Das Unternehmen hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 236 Mrd. Euro umgesetzt. Neue Geschäftszahlen werden für den 25. Juli 2019 erwartet.

So schlagen sich die Aktien der Wettbewerber

  Volkswagen BMW Daimler Honda Motor Tesla
Kurs 141,58 62,24 € 47,54 € 22,37 € 186,98 €
Performance 0,85 -0,86% -1,33% +0,38% -0,67%
Marktkap. 29,2 Mrd. € 40,9 Mrd. € 50,9 Mrd. € 40,5 Mrd. € 32,3 Mrd. €

So sehen Analysten die Volkswagen-Aktie

Die Aktie von Volkswagen wird von mehreren Analysten beobachtet.

Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für die Vorzugsaktien von Volkswagen (VW) angesichts der Konditionen für den Börsengang von Traton auf "Hold" mit einem Kursziel von 160 Euro belassen. Die Nutzfahrzeugsparte werde nach seinen Berechnungen im Abwägung des Unternehmenswerts und des operativen Gewinns (Ebit) niedriger als andere Wettbewerber, aber höher als Volvo bewertet, schrieb Analyst Graham Phillips in einer am Freitag vorliegenden Studie. Der schwedische Lkw-Bauer biete derzeit einen besseren Gegenwert als Traton.

Jahreschart der Volkswagen Vz-Aktie, Stand 14.06.2019
Jahreschart der Volkswagen Vz-Aktie, Stand 14.06.2019
Die Schweizer Großbank UBS hat die Volkswagen-Vorzugsaktien nach Investorenveranstaltungen mit Aufsichtsratschef Hans-Dieter Pötsch auf "Buy" mit einem Kursziel von 200 Euro belassen. Pötsch sehe den Autobauer aufgrund seiner Marktführerschaft in Europa und China am besten positioniert für den Wandel hin zur Elektromobilität, schrieb Analyst Patrick Hummel in einer am Mittwoch vorliegenden Schnelleinschätzung. Die Aktie sei sein "Top Pick" im Sektor.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Forum zur VW (Volkswagen Vz)

  
SchöneZukunft: @ClearInvest: Engstirnigkeit
11:46 Uhr
Ich habe mir die Beiträge von Professor Lesch auch immer gerne angehört. Aber hast du dir die beiden Stellen mal angehört die ich in Prof. Lesch - Beitrag #22664 auch gemeldet verlinkt habe? 99% seiner Zuhörer haben nicht das mathematische Wissen oder das ...
14
11.966 Beiträge
Carmelita: graumarktpreise liege etwa in der mitte der Spanne
19.06.19
also Eile scheint hier nicht geboten, bzw schnelle Zeichnungsgewinne sind derzeit nicht sichtbar, die bewertung liegt etwa doppelt so hoch wie bei vw selbst