Montag, 14.12.2020 10:42 von dpa-AFX | Aufrufe: 266

Vivendi interessiert an französischem Verlag von Gruner + Jahr

Eine Frau vor dem Fernseher. (Symbolbild) © Dean Mitchell / E+ / Getty Images http://www.gettyimages.de/

HAMBURG/PARIS (dpa-AFX) - Der Hamburger Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr will seine französische Magazinsparte verkaufen und ist dazu mit dem französischen Medienkonzern Vivendi (Vivendi Aktie) im Gespräch. Es seien Verkaufsgespräche über das Tochterunternehmen Prisma Media in Paris begonnen worden, teilte Gruner + Jahr am Montag mit. Von Vivendi hieß es, dass es in den Gesprächen um eine mögliche Komplettübernahme von 100 Prozent gehe. Prisma Media gilt als führender Publikumszeitschriftenverlag in Frankreich, bekannte Titel sind "Femme Actuelle", "Geo" und "Télé-Loisirs". Zum Stand der Verhandlungen wurden keine weiteren Angaben gemacht.


In den vergangenen Jahren hatte sich Gruner + Jahr ("Stern", "Gala") bereits aus mehreren Zeitschriften-Märkten im Ausland zurückgezogen, darunter aus den Niederlanden, Spanien und Österreich. Der Hamburger Verlag will sich stärker auf den heimischen Markt konzentrieren. Gruner + Jahr zählt zum Bertelsmann-Konzern. Dieser stieß eine Allianz (Allianz Aktie) seiner Sparten wie TV, Zeitschriften, Buch und Musik an - die Bereiche arbeiten verstärkt inhaltlich zusammen, um Synergien zu bilden./rin/DP/stw

Kurse

  
28,30
-0,35%
Vivendi Realtime-Chart
Werbung
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: