Verlustreicher Tag für Vonovia-Aktionäre: Aktienkurs sinkt deutlich

Donnerstag, 26.03.2020 12:36 von ARIVA.DE - Aufrufe: 213

Mehrere Wolkenkratzer (Symbolbild).
Mehrere Wolkenkratzer (Symbolbild). pixabay.com
An der deutschen Börse fällt aktuell der Anteilsschein von Vonovia (Vonovia-Aktie) negativ auf. Das Wertpapier verliert deutlich an Wert.

Mit einem Verlust von 3,71 Prozent gehört heute der Anteilsschein von Vonovia zu den Flops des Tages des Tages. Das Wertpapier wird an der Börse gegenwärtig mit 42,60 Euro bewertet. Damit steht das Papier deutlich schlechter da als der Gesamtmarkt, gemessen am DAX (DAX). Der Vergleichsindex notiert zur Stunde bei 9.680 Punkten. Das entspricht einem Minus von 1,97 Prozent gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag.

Das Unternehmen Vonovia

Die Vonovia SE (vormals Deutsche Annington) ist ein Immobilienunternehmen, das sich auf die Verwaltung von privaten Wohnungen spezialisiert. Vonovia besitzt rund 396.000 Wohnungen; hinzu kommen rund 84.000 verwaltete Wohnungen. Das Unternehmen investiert in die Instandhaltung, Modernisierung und den seniorenfreundlichen Umbau der Gebäude, mit dem selbst erklärtem Ziel, den Kunden ein bezahlbares und komfortables Wohnen zu ermöglichen. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete Vonovia unter dem Strich einen Gewinn von 1,15 Mrd. Euro. Der Umsatz belief sich auf 7,22 Mrd. Euro. Neue Geschäftszahlen werden für den 5. Mai 2020 erwartet.

So schlagen sich die Aktien der Wettbewerber

  Vonovia ACCENTRO Real Estate Deutsche Wohnen AG LEG Immobilien TAG Immobilien TLG Immobilien
Kurs 42,60 7,80 € 32,88 € 95,36 € 17,49 € 13,60 €
Performance 3,71 -1,89% -3,01% -3,13% -5,20% -5,16%
Marktkap. 23,1 Mrd. € 253 Mio. € 11,7 Mrd. € 6,03 Mrd. € 2,56 Mrd. € 1,52 Mrd. €

So sehen Analysten die Vonovia-Aktie

Das Wertpapier von Vonovia wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Vonovia von 54,50 auf 51,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Kai Klose sieht für den europäischen Immobiliensektor keine größeren Refinanzierungsrisiken durch die Corona-Krise. Denn die meisten der von ihm beobachteten Gesellschaften wiesen solide Bilanzen auf, schrieb er in einer am Mittwoch vorliegenden Branchenstudie. Allerdings reduzierte der Experte seine Ergebnisprognosen (FFO) für die Jahre 2020 bis 2022. Innerhalb es Sektors bevorzugt Klose die Aktien deutscher Wohnimmobilien-Unternehmen.

Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Vonovia auf "Buy" belassen. Die ungewissen wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise hätten zuletzt Zweifel an den Bilanzen deutscher Wohnimmobilien-Unternehmen gesät, schrieb Analyst Charles Boissier in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Die meisten Anbieter dürften aber kaum Probleme selbst mit massiven Mietausfällen haben. Auch die Liquiditätslage der Sektorunternehmen sei stark. Die attraktivsten Werte in diesem Kontext seien Deutsche Wohnen und LEG.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
10.344,35
+2,67%
DAX Chart
44,70
-0,02%
Vonovia Chart