Verluste bei Ethereum, IOTA und Ripple – worauf es nun ankommt

Freitag, 12.06.2020 10:45 von BTC-Echo - Aufrufe: 136

Die Kurse von Ethereum (ETH), IOTA (MIOTA) und Ripple (XRP) müssen diese Woche Rücksetzer verkraften. Die kommenden Tage werden zeigen, ob sich daraus weiteres Abwärtspotential entwickelt.

Ethereum (ETH) in Kursspanne gefangen

  • Kurs: 234,77 US-Dollar (Vorwoche: 244,16 US-Dollar)
  • Widerstände/Ziele: 245 US-Dollar, 260 US-Dollar, 288 US-Dollar, 320 US-Dollar, 341 US-Dollar, 370 US-Dollar
  • Unterstützungen: 228US-Dollar, 211 US-Dollar, 203 US-Dollar, 191 US-Dollar, 185 US-Dollar, 175 US-Dollar

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex

  • Widerstand bei 245 US-Dollar unüberwindbar für ETH-Kurs
  • 228 US-Dollar weiter als wichtige Supportmarke
  • Kursziel für Ethereum bei 288 US-Dollar ansteigen

Sorgen über neue Risiken von Covid-19 lassen die klassischen Finanzmärkte einbrechen und ziehen auf den Kryptomarkt mit nach unten. Bedingt durch einen starken Abverkauf fällt der Ether-Kurs auf Wochensicht um rund 8 Prozent und bildet aktuell eine Seitwärtsphase aus (rote Box).

Bullishe Variante (ETH)

Schaffte es der Ether-Chart zeitnah zurück in Richtung des lila Widerstandsbereichs bei 248 US-Dollar anzusteigen, stehen die Chancen gut für einen erneuten Angriff auf der Oberseite. Für dieses Szenario muss der Kurs von Ethereum sich jedoch zunächst oberhalb des gleitenden Durchschnitts (EMA20) (rot) stabilisieren. Kaufen die Bullen den Kurs dynamisch über das letzte Hoch bei 253 US-Dollar, stehen die Chancen gut für einen Anstieg in Richtung des zentralen Widerstands bei 260 US-Dollar (übergeordnetes 23er Fibonacci-Retracement). Ein Bruch dieses Widerstandsbereichs nach oben aktiviert das mehrfach angesprochene Kursziel bei 288 US-Dollar. Erst wenn sich der Gesamtmarkt stabilisiert und weiter im Wert ansteigen kann, dürfte mittelfristig auch der Widerstand bei 320 US-Dollar erreicht werden.    

Bearishe Variante (ETH)

Fällt der Ether-Kurs weiter unter den EMA20 (rot) könnten die Bären eine richtige Abwärtsdynamik aufzubauen. Wenn der Kurs per Tagesschluss unter den wichtigen Support bei 228 US-Dollar fällt, wäre dieses ein erstes deutliches Zeichen einer Kursschwäche. Unterhalb des gelben Unterstützungsbereichs ist ein Kursrückgang in Richtung des 61er Fibonacci-Retracements sowie des Supertrends bei 211 US-Dollar wahrscheinlich. Richtig bearish wird das Chartbild erst, wenn der Ether-Kurs auch unter die 203 US-Dollar rutscht. Sodann kommt als Kursziel für Ethereum der Kreuzsupport aus horizontaler Unterstützung und EMA200 (blau) bei 191 US-Dollar als wichtige Kursunterstützung in den Fokus. Gibt der EMA200 widererwartend auch keinen Halt und der Kurs schließt darunter, aktiviert dieses Kursziele bei 176 US-Dollar sowie maximal 170 US-Dollar.

Indikatoren (ETH)

Der RSI handelt nach dem starken Abverkauf wieder in seiner neutralen Zone bei 53. Schaffen es sie Bullen den RSI abermals über die 55 zu bewegen bildet sich ein neues Kaufsignal aus. Der MACD-Indikator mahnt nun zur Vorsicht. Er hat am gestrigen Donnerstag den 11.Juni ein Verkaufssignal geniert. Wird dieses Signal durch ein Verkaufssignal beim RSI bestätigt, dürfte die bearishe Variante den weiteren Kursverlauf in den kommenden Tagen prägen. Für die Bullen ist nun erste Vorsicht geboten.

Ripple (XRP): Im Krebsgang

  • Kurs: 0,192 US-Dollar (Vorwoche: 0,205 US-Dollar)
  • Widerstände/Ziele: 0,207 US-Dollar, 0,227 US-Dollar, 0,236 US-Dollar, 0,244 US-Dollar. 0,256 US-Dollar, 0,267 US-Dollar
  • Unterstützungen: 0,188 US-Dollar, 0,185 US-Dollar, 0,175 US-Dollar, 0,166 US-Dollar, 0,149 US-Dollar, 0,129 US-Dollar

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares XRP/USD auf Bitfinex

  • Widerstand bei 0,207 US-Dollar verhindert Anstieg des XRP-Kurses
  • Supertrend bei 0,188 US-Dollar als wichtiges Unterstützungsniveau
  • Solange die 0,222 US-Dollar nicht überwunden wird überwiegen weiterhin die Abwärtsrisiken

Knapp einen Monat ist der Kurs von Ripple nun in einem Seitwärtskanal (rot) gefangen. Auf der Oberseite schaffen es die Bullen weiterhin nicht, die 0,207 US-Dollar zu überwinden. Als Support wirkt weiterhin der Supertrend im Tageschart bei 0,188 US-Dollar. Es gilt somit weiter abzuwarten und auf einen Ausbruch aus der Seitwärtsphase per Tagesschlusskurs zu warten.

Bullishe Variante (XRP)

Erst wenn der Ripple-Kurs aus der roten Seitwärtsrange dynamisch nach oben ausbrechen kann und den Widerstand bei 0,207 US-Dollar überwindet, hellt sich das Bild bei Ripple deutlich auf. Ein Überwinden dieser Chartmarke würde den Weg in Richtung des EMA200 (blau) bei 0,222 US-Dollar frei machen. Schaffen es die Bullen sodann auch den grauen Widerstandsbereich zu durchbrechen, kommt es zu einer Aktivierung der ersten wichtigen bullishen Kursziele bei 0,236 US-Dollar und 0,247 US-Dollar. Die Kursziele haben sich seit der letzten Ausgabe kaum verändert. Das maximale Kursziel auf der Oberseite lautet weiterhin 0,268 US-Dollar. Diese Schlüsselmarke entscheidet über die mittelfristige Richtungsbestimmung des zukünftigen Chartverlaufs des XRP-Kurses.

Bearishe Variante (XRP)

Aktuell handelt der Kurs von Ripple an der Unterkante der ausgebildeten Seitwärtsrange und drohte diesen gestern nach unten zu verlassen. Der Supertrend bei 0,188 US-Dollar verhinderte vorerst stärkere Kursabgaben. Fällt der XRP-Kurs in den kommenden Tagen unter den Support bei 0,188 US-Dollar, dürfte er zeitnah in Richtung des Tiefs vom 10. Mai 2020 bei 0,175 US-Dollar abrutschen. Ein weiter schwacher Kursverlauf würde sodann Kursziele bei 0,166 US-Dollar (23er Fibonacci-Retracement) sowie 0,149 US-Dollar (Oberkante des grünen Supportbereichs) aktivieren. Eine erneute Schwäche am gesamten Krypto-Markt sollte für die Bären mittelfristig ein Anlaufen des maximalen bearishen Kursziels bei 0,129 US-Dollar ermöglichen.

Indikatoren (XRP)

Die Indikatoren tendieren weiter schwach. Der RSI-Indikator hat die neutrale Zone zwischen 45 und 55 nach unten verlassen und notiert bei 42. Damit ist ein Verkaufssignal aktiviert worden. Auch der MACD hat durch die jüngste Kursschwäche nun ins Negative gedreht und ein bearishes Signal generiert.

IOTA (MIOTA): Kurs handelt stabil oberhalb des EMA200

  • Kurs: 0,228 US-Dollar (Vorwoche: 0,250 US-Dollar)
  • Widerstände/Ziele: 0,258 US-Dollar, 0,267 US-Dollar, 0,280 US-Dollar, 0,307 US-Dollar, 0,357 US-Dollar, 0,370 US-Dollar
  • Unterstützungen: 0,227 US-Dollar, 0,212 US-Dollar, 0,181 US-Dollar, 0,174 US-Dollar, 0,164 US-Dollar, 0,145 US-Dollar

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares IOTA/USD auf Bitfinex

  • Kurs droht unter den EMA20 zu rutschen.
  • Nächstes Kursziel erst bei Überschreitung der 0,257 US-Dollar.
  • Make-or-Break Support weiter bei 0,216 US-Dollar.

Nachdem der Kurs von IOTA in der Vorwoche einen dynamischen Ausbruch vollzog, korrigiert er aktuell und notiert knapp unterhalb des Supports bei 0,227 US-Dollar. Damit muss der IOTA-Kurs zwar einen temporären Rücksetzer verkraften, handelt aber vorerst weiterhin oberhalb des gleitenden Durchschnitts der letzten 200 Tage (blau).

Bullishe Variante (MIOTA)

Hält sich der Kurs von IOTA zeitnah oberhalb des EMA200 lautet das erste wichtige Kursziel weiterhin 0,280 US-Dollar. Dafür muss sich der Kurs jedoch zeitnah zurück in Richtung des pinken horizontalen Kurswiderstands bei 0,242 US-Dollar bewegen. Kann der IOTA-Kurs diese Marke erneut überwinden und in Richtung des Vorwochenhochs bei 0,257 US-Dollar ansteigen, rückt zunächst der Widerstand bei 0,267 US-Dollar in den Blick. Ein deutlicher Bruch dieses Resists dürfte den Kurs direkt in Richtung der angesprochenen 0,280 US-Dollar führen. Spielt der Gesamtmarkt mit und die Bullen können weiteren Kaufdruck aufbauen, rückt der Widerstand bei 0,300 US-Dollar in den Fokus. Sollte die Leitwährung Bitcoin den Gesamtmarkt weiter hochziehen können, ist ein Anstieg in Richtung der Februarhochs bei 0,357 US-Dollar bzw. 0,370 US-Dollar realistisch.

Bearishe Variante (MIOTA)

Schaffen es die Bären hingegen den Kurs von IOTA per Tagesschluss unter den EMA20 (rot) bei 0,227 US-Dollar zu drücken, dürfte es zu einem Retest des EMA200 (blau) kommen.  Der 0,213 US-Dollar kommt somit eine richtungsweisende Entscheidung zu. Ein Unterschreiten dieses zentralen Unterstützungsniveaus auf Tagesbasis würde zu einem Retest des Supertrends bei 0,202 US-Dollar führen. Wird der hellgrüne Supportbereich per Tagesschlusskurs unterboten stehen die Chancen gut für die Bören den Kurs weiter zu drücken. Fällt der Kurs nach unten aus dem gelben Aufwärtstrendkanal raus, lautet das erste Kursziel 0,188 US-Dollar. Hier verläuft das 38er Fibonacci-Retracement welches in der Vergangenheit schon mehrfach kurzstützend wirkte. Gibt diese Chartmarke keinen Halt, dürften die Bären versuchen den Kreuzsupport aus gelber Abwärtstrendlinie von oben und Oberkante des grauen Supportbereichs bei 0,174 US-Dollar anzusteuern. Eine weiter anhaltende Kursschwäche würde IOTA in Richtung der 0,164 US-Dollar sowie maximal 0,145 US-Dollar abrutschen lassen.

Indikatoren (MIOTA)

Der RSI fällt diese Woche etwas zurück, kann sich aber vorerst in der neutralen Zone bei 53 stabilisieren. Solange es die Bullen schaffen, den RSI nicht unter die 45 abrutschen zu lassen, stehen die Chancen für einen erneuten Angriff auf der Oberseite weiterhin gut. Ein etwas anderes Bild liefert der MACD-Indikator. Dieser bildet aktuell ein erstes leichtes Verkaufssignal aus, welches es jedoch zu bestätigen gilt. Da die in der Vorwoche thematisierten Kaufsignale auf Wochensicht bisher nicht bestätigt werden konnten, gilt es vorerst genau zu beobachten wie sich der IOTA-Kurs in den kommenden Tagen bis zum Wochenschluss am Sonntag verhält.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,88 Euro.

 
Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Ethereum (ETH), IOTA (MIOTA) und Ripple (XRP) müssen Federn lassen erschien zuerst auf BTC-ECHO.

Werbung
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE. (Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)
Technische Analysen von HSBC. (Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.