Top-Thema

06:35 Uhr
ROUNDUP/US-​Behörde: Mögliches Risiko bei Boeing 737 Max gefunden

Verkäufe an der Börse treiben TecDAX leicht in die Verlustzone

Donnerstag, 03.01.2019 13:36 von ARIVA.DE

Bulle vor dem Eingang der Frankfurter Börse.
Bulle vor dem Eingang der Frankfurter Börse. © Nikada / iStock Unreleased / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de
Leichte Kursverluste verzeichnet aktuell der TecDAX (TecDAX). Gegenwärtig liegt der Auswahlindex mit 2,57 Prozent im Minus.

Die Bären haben sich derzeit im Wertpapierhandel knapp gegenüber den Bullen durchgesetzt. Der TecDAX kam zwischenzeitlich auf einen Kursrückgang von 2,57 Prozent verglichen mit dem Schlusskurs vom vorigen Handelstag. Zuletzt notierte der Index bei 2.401 Punkten.

Dräger: an der TecDAX-Spitze

Gut gelaufen sind unter den Papieren im Index die Wertpapiere von Dräger, der Deutschen Telekom und Freenet. Den größten Wertzuwachs verzeichnet das Papier von Dräger (Vorzugsaktie). Es verteuerte sich um 1,40 Prozent. Der Preis für die Aktie liegt zur Stunde bei 49,16 Euro. Auch das Wertpapier der Deutschen Telekom legte zuletzt im Kurs zu. Gegenüber dem Schlusskurs vom vorigen Handelstag gewann es 0,17 Prozent an Wert hinzu. Das Papier wird am Aktienmarkt aktuell mit 14,85 Euro bewertet. Bei einem Kursplus von 0,03 Prozent ist auch die Aktie von Freenet erwähnenswert, die gegenwärtig auf dem dritten Platz in der Kursliste des TecDAX liegt. Zuletzt notierte das Wertpapier bei einem Kurswert von 17,09 Euro.

Für diese Titel geht es abwärts

Schlecht läuft es derzeit für die Papiere von Dialog Semiconductor, Aixtron und Wirecard. Am Ende der Kursliste steht dabei das Papier von Dialog Semiconductor. Die Aktie von Dialog Semiconductor kostet zur Stunde 19,72 Euro. Das entspricht einem Minus von 8,68 Prozent. Gefallen ist auch der Kurs für das Wertpapier von Aixtron. Es liegt mit 8,57 Prozent im Minus. Aktuell kostet das Papier von Aixtron 8,01 Euro. Wirecard notiert ebenfalls leichter (minus 5,67 Prozent). Der Preis für die Aktie liegt gegenwärtig bei 127,30 Euro.

Der Wertverlust von heute verschlechtert die negative Bilanz des TecDAX für das laufende Kalenderjahr weiter. Das Minus seit Anfang Januar beträgt 2,00 Prozent. Der TecDAX umfasst die Aktien von 30 an der Börse in Frankfurt gelisteten Unternehmen aus der sogenannten zweiten Reihe. Es handelt sich um Konzerne, die gemessen an der Marktkapitalisierung und am Börsenumsatz auf die deutschen Blue-Chip Aktien des DAX folgen. Dies hat der TecDAX mit dem MDAX gemein, allerdings werden in den TecDAX von der Deutschen Börse nur Technologiewerte aufgenommen, in den MDAX hingegen nur Unternehmen aus klassische Branchen.

Dieser Text wurde von ARIVA.DE standardisiert erstellt.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.