Dienstag, 27.09.2022 15:41 von dpa-AFX | Aufrufe: 344

USA: Häuserpreise fallen überraschend - FHFA

Die New Yorker Freiheitsstatue. New York ist die Börsenmetropole der Vereinigten Staaten. pexels.com

NEW YORK (dpa-AFX) - In den USA sind die Hauspreise im Juli überraschend gefallen. Im Vergleich zum Vormonat sanken die Preise um 0,6 Prozent, wie die Federal Housing Finance Agency (FHFA) am Dienstag in New York mitteilte. Volkswirte hatten im Durchschnitt mit einer Stagnation gerechnet. Der Rückgang war der erste seit Mai 2020 - also in etwa seit Beginn der Pandemie. Im Juni waren die Hauspreise noch um 0,1 Prozent gestiegen.

Der Rückgang im Monatsvergleich sei auf breiter Basis erfolgt, sagte Will Doerner, Volkswirt bei FHFA. Im Jahresvergleich stiegen die Häuserpreise erneut kräftig - wenn auch schwächer als im Vormonat. Sie legten um 13,9 Prozent zu. Hier schwäche sich die Dynamik weiter ab, sagte Doerner.

Die FHFA ist die Aufsichtsbehörde für die in der Finanzkrise verstaatlichten Hypothekenfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac. Bei der Index-Berechnung werden die Verkaufspreise von Häusern verwendet, deren Hypotheken von den Agenturen gekauft oder garantiert worden sind./jsl/bgf/he

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: