US-Notenbank schraubt Zinserwartungen nach unten

Mittwoch, 20.03.2019 19:18 von dpa-AFX - Aufrufe: 709

Mehrere Bündel US-Dollar.
Mehrere Bündel US-Dollar.
© Adam Gault / DigitalVision / Getty Images www.gettyimages.de

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Notenbank Fed hat ihre Zinserwartungen deutlich nach unten angepasst. Wie aus den am Mittwoch nach der geldpolitischen Sitzung veröffentlichten Zinsprognosen der Notenbanker hervorgeht, wird in diesem Jahr keine Zinsanhebung mehr erwartet. Zur Jahreswende hatte die Fed noch zwei Anhebungen in diesem Jahr in Aussicht gestellt. Für kommendes Jahr wird eine Zinserhöhung in Aussicht gestellt.

Die Zinsprognosen der Notenbank ergeben sich aus den Erwartungen der Mitglieder des geldpolitischen Ausschusses FOMC. Sie gelten an den Märkten als wichtiges Signal, wohin die Notenbank mittelfristig mit ihrer Geldpolitik steuert./bgf/jsl/fba


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
0,0001 %
0,00%
Leitzins Euro EZB Chart