Top-Thema

19.07.19
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Schwächer - Sorgen um Konflikt mit Iran

US-Finanzminister: Schuldenobergrenze könnte im September erreicht werden

Freitag, 12.07.2019 18:54 von dpa-AFX

Die US-amerikanische Flagge.
Die US-amerikanische Flagge.
pixabay.com

WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Finanzminister Steven Mnuchin hat vor einer Verletzung der gesetzlichen Schuldenobergrenze gewarnt. "Aufgrund von neuen Prognosen könnte uns Anfang September das Geld ausgehen - also bevor der Kongress aus der Sommerpause kommt", schrieb Mnuchin am Freitag in einem Brief an die Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi. Er fordere daher den Kongress auf, die Schuldenobergrenze zu erhöhen, bevor dieser in die Sommerpause gehe.

Der Kongress wird am 26. Juli in die Sommerferien gehen. Die Demokraten, zu denen Pelosi gehöhrt, haben eine Mehrheit im Repräsentantenhaus und müssen einer Anhebung zustimmen. Pelosi hatte allerdings am Donnerstag eine Abstimmung an diesem Montag in Aussicht gestellt. Ohne eine rechtzeitige Einigung droht eine Schließung von Bundesbehörden./jsl/men

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.