Montag, 27.06.2022 23:39 von dpa-AFX | Aufrufe: 843

US-Banken erhöhen nach Stresstest Aktienrückkäufe und Dividenden

Ein Trader bei seiner Arbeit (Symbolbild). © ismagilov / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach Bestehen des Stresstests der Notenbank Fed haben die ersten großen US-Geldhäuser neue Pläne zur Kapitalausschüttung an ihre Aktionäre vorgestellt. Morgan Stanley kündigte am Montag nach US-Börsenschluss Aktienrückkäufe im Volumen von bis zu 20 Milliarden Dollar (Dollarkurs) (18,9 Mrd Euro) und eine Erhöhung der Quartalsdividende von 70 auf 77,5 Cents je Aktie an. Auch die Rivalen Bank of America , Goldman Sachs (Goldman Sachs Aktie) , State Street und Trust Financial gaben bekannt, ihre Dividenden anzuheben. Die Fed hatte am Donnerstag die Ergebnisse ihres jährlichen Stresstests veröffentlicht. Banken mussten die Belastungsproben bestehen, um ihre Kapitalpläne umsetzen zu dürfen./hbr/men

Werbung

Weiter aufwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Bank of America
Ask: 0,16
Hebel: 20,75
mit starkem Hebel
Ask: 0,64
Hebel: 5,10
mit moderatem Hebel
UBS
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: UK401Z,UH2HC8,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.

Kurse

  
33,865 $
+1,12%
Bank of America Chart
52,06 $
+1,15%
Citigroup Chart
336,15 $
+0,44%
Goldman Sachs Chart
86,32 $
+0,34%
Morgan Stanley Chart
43,375 $
+0,43%
Wells Fargo Chart

Mehr Nachrichten zur Citigroup Aktie kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: