Mittwoch, 30.11.2022 21:01 von dpa-AFX | Aufrufe: 619

US-Anleihen: Kursgewinne - Fed-Chef Powell signalisiert kleinere Zinsschritte

Finanzcharts auf einem Smartphone (Symbolbild). © danielvfung / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Perspektive weniger stark steigender Zinsen in den USA hat den US-Staatsanleihen am Mittwoch im späten Handel Auftrieb verliehen. Die Renditen waren im Gegenzug rückläufig. Während der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) um 0,33 Prozent auf 113,09 Punkte stieg, gab die Rendite zehnjähriger Treasuries auf 3,71 Prozent nach.

Auslöser der Kursgewinne von Staatsanleihen waren Aussagen des US-Notenbankchefs Jerome Powell. Dieser hat künftig kleinere Zinsschritte in Aussicht gestellt. "Der Zeitpunkt für eine Verringerung der Zinserhöhungen könnte schon auf der Dezember-Sitzung kommen", sagte Powell. Gleichzeitig stellte er jedoch weitere Leitzinserhöhungen in Aussicht./bek/jha/

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: