Mittwoch, 25.01.2023 21:09 von dpa-AFX | Aufrufe: 292

US-Anleihen geben einen Teil ihrer frühen Gewinne wieder ab

Die Performanceübersicht einer Aktie (Symbolbild). © pixabay.com

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Mittwoch moderat zugelegt. Die Gewinne bröckelten jedoch im Handelsverlauf weitgehend ab. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) gewann zuletzt 0,04 Prozent auf 115,08 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatspapiere fiel auf 3,46 Prozent.

Dem Handel fehlte es allerdings an Impulsen. In den USA wurden keine marktbewegenden Daten veröffentlicht.

Die Lage am Rentenmarkt wird weiterhin vor allem durch die Geldpolitik der US-Zentralbank Fed bestimmt, die am kommenden Mittwoch den nächsten Zinsschritt bekannt geben dürfte. Das Tempo sollte sich im Vergleich zum vergangenen Jahr aber deutlich verringern und auch die Zinsschritte kleiner werden. Erwartet werde, dass die Fed das Tempo der Zinserhöhungen von 0,5 Prozentpunkten im Dezember auf 0,25 Punkte verlangsamen wird, so Konstantin Oldenburger, Marktanalyst von CMC Markets.

Die kanadische Notenbank preschte unterdessen mit einer moderaten Zinserhöhung um 0,25 Prozentpunkte vor und signalisierte, mit weiteren Erhöhungen abwarten zu wollen./ck/nas

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: