Freitag, 01.07.2022 19:22 von dpa-AFX | Aufrufe: 584

US-Anleihen bei Anlegern weiter gefragt

Finanzcharts auf einem Smartphone (Symbolbild). © danielvfung / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

WASHINGTON (dpa-AFX) - Das Interesse der Investoren an als sicher wahrgenommenen Anlagen hat auch am Freitag angehalten. Der Terminkontrakt für zehnjährige US-Staatsanleihen (T-Note-Future) stieg am letzten Handelstag der Woche, an dem der Handel bereits vorzeitig um 20.00 Uhr (MESZ) endet, zuletzt um 0,58 Prozent auf 119,22 Punkte. Im Gegenzug sank die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen auf 2,92 Prozent - zeitweise erreichte sie den tiefsten Stand seit einem Monat.

Seit Tagen werden die Finanzmärkte weltweit von Konjunktursorgen bestimmt. Inner- und außerhalb der USA wird befürchtet, dass der straffere Kurs vieler Notenbanken die ohnehin geschwächte Konjunktur überfordert und die Wirtschaft in eine Rezession stürzt. Steigende Zinsen sind zwar ein Gegenmittel gegen hohe Inflationsraten. Sie erhöhen aber auch die Kapitalkosten der Unternehmen und dämpfen die Konsumfreude der Verbraucher. An den Anleihemärkten gehen die Renditen daher wieder zurück, nachdem sie längere Zeit mit der Inflation gestiegen waren.

Dies- wie jenseits des Atlantik untermauerten aktuelle Wirtschaftsdaten die Sorgen um die weltweite Konjunkturentwicklung. So zeugte die Inflationsrate für den Euroraum von weiterhin hohem Preisdruck: Die Verbraucherpreise erhöhten sich im Juni im Jahresvergleich noch etwas stärker als von Volkswirten erwartet. Zugleich fiel die Industriestimmung sowohl in Großbritannien als auch in den USA auf ein Zweijahrestief. In den Vereinigten Staaten halten zudem die Schwächesignale vom Häusermarkt an, wie die im Mai gegenüber dem Vormonat überraschend gesunkenen Bauausgaben belegten./gl/men

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: