Donnerstag, 01.12.2022 10:50 von dpa-AFX | Aufrufe: 239

UN-Report: Klimaschutz muss mehr in naturbasierte Ansätze investieren

Protestler fordern ein Handeln gegen die Klimaerwärmung (Symbolbild). pixabay.com

GENF/NAIROBI (dpa-AFX) - Die jährlichen Investitionen in den naturbasierten Umwelt- und Klimaschutz müssen aus Sicht der Vereinten Nationen mehr als verdoppelt werden, um das 1,5-Grad-Ziel zu erreichen. Bisher fließen pro Jahr 154 Milliarden US-Dollar (147,74 Mrd Euro) von staatlichen und privaten Gebern in naturbasierte Lösungen, wie aus einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) hervorgeht. Nötig seien aber jährlich 384 Milliarden US-Dollar bis zum Jahr 2025. In den darauffolgenden fünf Jahren bis 2030 müssten die Investitionen dann nochmals steigen auf 484 Milliarden US-Dollar jährlich.

Beim naturbasierten Klimaschutz werden Ökosysteme genutzt, um Treibhausgase zu reduzieren und Kohlenstoffspeicher zu bewahren oder zu erweitern. Ähnliche Ansätze gibt es für den Umweltschutz - auch um die Artenvielfalt zu erhalten. Ein Beispiel ist die Anpflanzung von Mangroven-Wäldern: Mangroven-Bäume wachsen typischerweise in den Tropen, im warmen Wasser an den Ufern von Meeren, Seen und Flüssen. Die Bäume speichern Treibhausgase, sind Nahrungsquelle für Menschen und Tiere, und ihre Äste bieten Feuerholz. Außerdem schützen Mangroven-Wälder das Land bei Sturm und verhindern durch ihr tiefreichendes Wurzelwerk die Erosion sandiger Küsten. Damit sind Mangroven-Wälder laut UN-Bericht exemplarisch für den mehrfachen Nutzen von naturbasiertem Klima- und Umweltschutz.

Es ist der zweite UN-Report zur Finanzierung von naturbasiertem Klima- und Umweltschutz. Bundesumweltministerin Steffi Lemke (Grüne) hatte bei der Weltklimakonferenz in Scharm el Scheich für naturbasierte Lösungen geworben. Klima- und Artenschutz müssten zusammengedacht werden. Im Dezember findet im kanadischen Montreal der Weltnaturgipfel COP15 statt./lcw/DP/mis

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: