Dienstag, 24.01.2023 18:48 von dpa-AFX | Aufrufe: 351

Uganda genehmigt Bau umstrittener Öl-Pipeline nach Tansania

Offshore-Plattform (Symbolbild). © curraheeshutter / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

KAMPALA (dpa-AFX) - Trotz massiver Kritik von Klima- und Umweltschützern hat Uganda offiziell seine erste Ölbohranlage in Betrieb genommen und den umstrittenen Bau einer gut 1440 Kilometer langen Pipeline nach Tansania genehmigt. Präsident Yoweri Museveni eröffnete das unter anderem vom französischen Konzern Total (Total Aktie) geplante Projekt am Dienstag im Nordwesten des Landes. Klimaaktivisten kritisieren es seit Monaten als "Beispiel kolonialer Ausbeutung". Mit im Boot ist auch das chinesische Unternehmen China National Offshore Oil Corporation (CNOOC).

Das Öl (Rohöl) soll mit der Pipeline von Feldern in der Nähe des Albertsees im Westen Ugandas durch Tansania bis zum Indischen Ozean gebracht und dann verschifft werden. Total hofft auf eine Fördermenge von 230 000 Barrel (159 Liter) Rohöl pro Tag. Die Leitung führt durch Nationalparks und andere schützenswerte Naturräume.

Museveni sagte mit Blick auf die Klimakrise, die gerade Afrika besonders trifft, er sehe in der Nutzung des Ölfelds kein Problem. Kritikern aus der EU habe er gesagt, sie könnten "zur Hölle fahren".

Werbung

Weiter abwärts?

Kurzfristig positionieren in Brent Crude Rohöl ICE Rolling
Ask: 0,39
Hebel: 20,33
mit starkem Hebel
Ask: 1,78
Hebel: 4,37
mit moderatem Hebel
HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: HG611M,HG4630,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen. Lizenzhinweise finden Sie hier.

Kurse

Mehr Nachrichten zum Brent Crude Rohöl ICE Rolling-Preis kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: