Ubers Mitbegründer hat gerade Uber-Aktien abgestoßen. Solltest du das auch tun?

Samstag, 04.01.2020 13:43 von The Motley Fool - Aufrufe: 97

Travis Kalanick hat einen Schlussstrich gezogen. Der Mitbegründer und ehemalige CEO von Uber (WKN: A2PHHG) hat im November und Dezember Aktien von Uber verkauft – und zwar alle. Er erzielte damit einen Bruttogewinn von fast 2,8 Milliarden UISD. Kalanick beendete außerdem seine Beziehung zum Unternehmen, indem er seinen Sitz im Vorstand von Uber aufgab. Wenn jemand Hochrangiges in einem Unternehmen seine eigenen Aktien kauft oder verkauft, nennt man das Insiderhandel. Insiderhandel, insbesondere Insiderverkäufe, können für Investoren ein Zeichen dafür sein, dass es im Unternehmen nicht rundläuft und es an der Zeit ist, ebenfalls die Aktien loszuwerden. Also: Sollen die Investoren Aktien von Uber verkaufen, jetzt da Kalanick aussteigt?

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
33,655
+1,97%
Uber Technologies Chart