Trump: Iran vermutlich Urheber der Angriffe auf Ölanlagen

Montag, 16.09.2019 22:23 von dpa-AFX - Aufrufe: 524

US-Präsident Donald Trump bei einem Wahlkampfauftritt.
US-Präsident Donald Trump bei einem Wahlkampfauftritt.
Foto: Gage Skidmore (https://commons.wikimedia.

WASHINGTON (dpa-AFX) - Nach Ansicht von US-Präsident Donald Trump deutet vieles auf den Iran als Urheber der Angriffe auf Ölanlagen in Saudi-Arabien hin. "Es sieht danach aus", sagte Trump am Montag im Weißen Haus in Washington, fügte aber hinzu, dass Untersuchungen andauerten. Trump betonte zugleich, dass die USA einen Krieg mit dem Iran vermeiden wollten. Die Vereinigten Staaten seien aber mehr als jedes andere Land auf einen Konflikt vorbereitet. "Wir müssen definitiv herausfinden, wer es getan hat", sagte Trump.

Nach den Angriffen vom Wochenende hatte Trump den Verbündeten in der Region die Unterstützung der USA zugesagt. Zudem hatte er am Sonntag einen Vergeltungsschlag angedroht. Außenminister Mike Pompeo hatte dem Iran die Angriffe zur Last gelegt. So klar wurde Trump nicht.

Am Samstagmorgen hatten mehrere Explosionen Anlagen von Saudi Aramco erschüttert. Die vom Iran unterstützten Huthi-Rebellen im Jemen hatten sich zu den Angriffen bekannt. Die Angriffe hatten Turbulenzen an den Märkten ausgelöst./lkl/DP/jha


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
Brent Crude Rohöl ICE Rolling Realtime-Chart
53,5854 $
+0,18%
WTI Rohöl NYMEX Rolling Realtime-Chart