Trump droht erneut: China muss zu Ursprungs-Deal zurückkommen

Dienstag, 11.06.2019 20:50 von dpa-AFX - Aufrufe: 1621

US-Präsident Donald Trump.
US-Präsident Donald Trump.
© geralt / pixabay.com www.pixabay.com

WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Präsident Donald Trump hat im Handelskrieg mit China erneut eine indirekte Drohung ausgestoßen. "Wir hatten einen Deal mit China und sie sind zurückgewichen", sagte Trump am Dienstag in Washington vor seinem Abflug nach Iowa. "Wir hatten einen Deal und wenn sie nicht wieder zurückkommen zu diesem Deal, dann habe ich kein Interesse", fuhr Trump fort. China brauche ein Abkommen. "Ich bin es, der einen Deal aufhält", betonte Trump.

Der US-Präsident will sich mit dem chinesischen Staatschef Xi Jinping beim G20-Gipfel am 28. und 29. Juni in Osaka (Japan) treffen. Ein bilaterales Treffen ist jedoch bisher nicht bestätigt. Trump hatte am Vortag erklärt, wenn Xi nicht komme, dann werde er Zölle in Höhe von 25 Prozent auf weitere Warenimporte im Wert von 300 Milliarden Dollar (Dollarkurs) erlassen. Damit wären dann alle Importe aus China in die USA von Sonderzöllen betroffen./dm/DP/fba


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.