Top-Thema

19.07.19
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Schwächer - Sorgen um Konflikt mit Iran

Trotz Januar-Kälte Heizkosten mit Gas bisher gesunken

Sonntag, 10.02.2019 14:34 von dpa-AFX

Eine Heizung (Symbolbild).
Eine Heizung (Symbolbild).
pixabay.com / CC0

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Trotz der niedrigen Temperaturen und der starken Schneefälle in den vergangenen Wochen haben viele Haushalte nach Berechnungen des Energiekonzerns Eon in der laufenden Heizperiode Geld gespart. Für eine Familie, die mit Gas heize, beliefen sich die Einsparungen von Oktober bis Januar im Vergleich zur Vorjahresperiode auf durchschnittlich 35 Euro. Haushalte in Norddeutschland hätten durchschnittlich etwas mehr als 40 Euro weniger ausgegeben, während die Ersparnis für süddeutsche Haushalte mit rund 30 Euro etwas geringer ausfalle. Rund die Hälfte aller Haushalte in Deutschland werden mit Gas beheizt.

Grund für die gesunkenen Heizkosten seien die milden Temperaturen vor allem im Oktober und im Dezember. Im Oktober sei es 1,5 Grad und im Dezember sogar rund zwei Grad wärmer gewesen als im Mittel der vergangenen zehn Jahre. Im November und Januar hätten die Durchschnittstemperaturen hingegen deutschlandweit 0,1 Grad unter dem Zehn-Jahres-Schnitt gelegen. Dabei habe es ein deutliches Nord-Süd-Gefälle gegeben. Im Süden war die Durchschnittstemperatur in diesem Januar mit minus 0,6 Grad deutlich niedriger als im Norden mit plus 0,2 Grad./hff/DP/nas

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.