Donnerstag, 08.04.2021 14:23 von ARIVA.DE | Aufrufe: 53

ThyssenKrupp-Aktie büßt 1,12 Prozent ein

Die Arbeit in einem Stahlwerk (Symbolbild). © mbz-photodesign / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

Im Minus liegt derzeit die ThyssenKrupp-Aktie (ThyssenKrupp-Aktie). Zuletzt zahlten Investoren für das Papier 11,52 Euro.


An der Börse liegt die Aktie von ThyssenKrupp gegenwärtig im Minus. Die Aktie verbilligte sich um 13 Cent. Zur Stunde wird das Wertpapier am Aktienmarkt mit 11,52 Euro bewertet. Das Wertpapier von ThyssenKrupp steht damit schlechter da als der Gesamtmarkt, gemessen am MDAX (MDAX). Der MDAX notiert aktuell bei 32.600 Punkten. Das entspricht einem Plus von 0,36 Prozent gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag. Trotz des heutigen Kursverlustes: Von seinem Allzeittief ist der Anteilsschein von ThyssenKrupp derzeit noch weit entfernt. Am 18. März 2020 ging das Papier zu einem Preis von 3,28 Euro aus dem Handel – das sind 71,52 Prozent weniger als der aktuelle Kurs.

Das Unternehmen ThyssenKrupp

Die ThyssenKrupp AG ist ein weltweit tätiger diversifizierter Industriekonzern, der sich auf die Verarbeitung von Wertstoffen spezialisiert. Das Unternehmen unterteilt seine Geschäftsaktivitäten in die fünf Bereiche Components Technology, Elevator Technology, Industrial Solutions, Materials Services sowie die nicht fortgeführte Aktivität Steel Europe. Das Produkt- und Leistungsspektrum reicht dabei von Flachstahl über den Handel mit Werk- und Rohstoffen bis hin zu Personenbeförderungsanlagen. Bei einem Umsatz von 28,9 Mrd. Euro erwirtschaftete ThyssenKrupp zuletzt einen Jahresüberschuss von 9,59 Mrd. Euro. Am 12. Mai 2021 lässt sich ThyssenKrupp erneut in die Bücher schauen. Dann werden die neuesten Geschäftszahlen veröffentlicht.

Der Vergleich mit der Peergroup

Auch einige Gegenspieler von ThyssenKrupp sind börsennotiert. Genauso wie die Aktie von ThyssenKrupp verbilligte sich die Aktie von ArcelorMittal (ArcelorMittal-Aktie) und zwar zuletzt um 0,49 Prozent. Und auch bei der Nippon Steel-Aktie (Nippon Steel-Aktie) sind die Zahlen derzeit rot: Der Kurs von Nippon Steel sank um 0,96 Prozent.

So sehen Analysten die ThyssenKrupp-Aktie

Die ThyssenKrupp-Aktie wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Thyssenkrupp nach einem Vortrag eines Investor-Relation-Managers auf "Buy" mit einem Kursziel von 12,90 Euro belassen. Wichtige Themen seien der positive Stahlausblick und potenzielle aber unerwartete Gewinne in der Materialsparte gewesen, schrieb Analyst Alan Spence in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Stark im Mittelpunkt hätten auch das Wasserstoff-Geschäft und der Weg zu einem positiven Free Cashflow gestanden.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.

Kurse

  
32.872,95
+1,01%
MDAX (Performance) Chart
10,605
+0,52%
thyssenkrupp Chart
Werbung

Weiter aufwärts?

  
Kurzfristig positionieren in MDAX (Performance)
Ask: 1,98
Hebel: 19,83
mit starkem Hebel
Ask: 4,98
Hebel: 6,57
mit moderatem Hebel
Morgan Stanley
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: MA57GM,MA3MKU,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.
Werbung
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: