Tesla und die Robo-Taxis: Darum könnte die MÜNCHENER RÜCK dabei eine entscheidende Rolle spielen

Montag, 29.04.2019 09:14 von The Motley Fool - Aufrufe: 264

Dass Tesla (WKN:A1CX3T) mal wieder saftige Verluste schreibt, heißt noch lange nicht, dass das Unternehmen am Ende wäre. Vielmehr ist Elon Musk unbeeindruckt davon gedanklich schon wieder zwei Schritte weiter. Bereits im nächsten Jahr sollen die ersten großen Robo-Taxi-Flotten die Straßen von Metropolen fluten. Ausgerechnet ein Konzern wie die Münchener Rück (WKN:843002) könnte dabei eine entscheidende Rolle spielen.

Teslas Plan

Im globalen Autogeschäft profitabel Fuß zu fassen ist eine Aufgabe, an der schon viele gescheitert sind. Tesla hat bereits einige Erfolge vorzuweisen, was die Eroberung von Marktanteilen angeht, aber ob es jemals gelingt, damit nachhaltige Gewinne zu schreiben, ist aktuell mehr als fraglich aus meiner Sicht.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
256,00
-0,16%
Munich Re Chart
40,20
+1,01%
Kuka Chart
319,50
+0,19%
Tesla Realtime-Chart