Telefónica-Aktie mit Kursverlusten

Freitag, 07.12.2018 14:25 von ARIVA.DE

Ein O2-Geschäft in Düsseldorf. O2 gehört zu Telefonica Deutschland.
Ein O2-Geschäft in Düsseldorf. O2 gehört zu Telefonica Deutschland. © J2R / iStock Editorial / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de
Im deutschen Wertpapierhandel notiert der Anteilsschein von Telefónica (Telefónica-Aktie) aktuell leichter. Zuletzt zahlten Investoren für das Wertpapier 3,58 Euro.

Die Telefónica-Aktie verzeichnet gegenwärtig einen Kursrückgang von 0,53 Prozent. Sie hat sich um 2 Cent gegenüber dem Schlusskurs vom vorigen Handelstag verschlechtert. Zur Stunde kostet das Papier 3,58 Euro. Zieht man den MDAX (MDAX) als Benchmark hinzu, dann liegt die Telefónica-Aktie hinten. Der MDAX kommt mit einem Punktestand von 22.736 Punkten derzeit auf ein Plus von 1,28 Prozent gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag.

Das Unternehmen Telefónica

Telefónica Deutschland zählt mit über 49 Millionen Kundenanschlüssen zu den größten integrierten Telekommunikationsanbietern in Deutschland. Die Gesellschaft offeriert für Privat- und Geschäftskunden Mobilfunk- und Festnetzprodukte sowie Datenversand und Mehrwertdienste. Die Produktpalette setzt sich aus Post- und Prepaid-Mobilfunkprodukten sowie mobilen Datendiensten auf Basis der GPRS-, UMTS- und LTE-Technologie zusammen. Unter dem Strich musste Telefónica im vergangenen Geschäftsjahr einen Verlust von 381 Mio. Euro verbuchen. Der Umsatz belief sich auf 7,30 Mrd. Euro.

Der Vergleich mit der Peergroup

  Telefónica Deutsche Telekom Freenet Swisscom Teliasonera AB Vodafone Group
Kurs 3,58 15,17 € 17,47 € 417,30 € 8,05 € 1,83 €
Performance 0,53 +0,90% +0,60% 0,00% +0,97% -3,57%
Marktkap. 10,6 Mrd. € 72,2 Mrd. € 2,24 Mrd. € 21,6 Mrd. € - 48,8 Mrd. €

So sehen Analysten die Telefónica-Aktie

Der Anteilsschein von Telefónica wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Telefonica Deutschland auf "Buy" mit einem Kursziel von 4,45 Euro belassen. Der deutsche Mobilfunkanbieter stehe vor spannenden Zeiten, schrieb Analyst Polo Tang in einer am Freitag vorliegenden Studie. Im zweiten Quartal 2019 werde die Vergabe neuer Frequenzen erwartet, während sich die Netzabdeckung weiter verbessere. In den kommenden Quartalen sei mit positivem Umsatzschwung mit den Mobilfunkangeboten zu rechnen.

Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Telefonica Deutschland auf "Underperform" mit einem Kursziel von 3,20 Euro belassen. Im wichtigsten deutschen Mobilkunknetz-Test "P3-Connect" habe die Deutsche Telekom das achte Jahr in Folge gewonnen, während Vodafone leicht zurückgefallen sei und Telefonica Deutschland von einem niedrigen Niveau aus aufgeholt habe, schrieb Analyst Jakob Bluestone in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Angesichts der anstehenden Auktion deutscher Mobilfunkfunkfrequenzen werde die Netzqualität ein zunehmend wichtiges Thema.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.



Kurse

  
22.674
+2,06%
MDAX (Performance) Realtime-Chart
Telefonica Deutschland Holding Realtime-Chart