Donnerstag, 08.04.2021 17:05 von ARIVA.DE | Aufrufe: 146

TecDAX aktuell 0,72 Prozent mehr

Die Performances verschiedener Indizes in der Financial Times. pixabay.com

Die Aktie von Sartorius ist gegenwärtig der größte Gewinner im TecDAX-Index (TecDAX-Index). Die Folge Der Auswahlindex klettert um 0,72 Prozent.


Die Bullen haben zur Stunde im Wertpapierhandel überwiegend das Sagen. Der TecDAX kam auf ein Kursplus von 0,72 Prozent. Das Aktienbarometer verbessert sich auf 3.470 Punkte.

Sartorius: an der TecDAX-Spitze

Herausragende Papiere im Index sind derzeit die Titel von Sartorius (Vorzugsaktie), Carl Zeiss Meditec und Eckert&Ziegler. Deutlich ist der Kursanstieg für das Papier von Sartorius (Vorzugsaktie). Es liegt mit 3,60 Prozent im Plus. Der Preis für die Aktie von Sartorius liegt aktuell bei 449,30 Euro. Die Sartorius AG ist ein international führender Labor- und Prozesstechnologie-Anbieter, der sich auf die Bereiche Biotech-, Pharma- und Nahrungsmittel-Industrie konzentriert. Sartorius setzte im vergangenen Geschäftsjahr Waren und Dienstleistungen im Wert von 2,34 Mrd. Euro um, das Unternehmen machte dabei unter dem Strich einen Gewinn von 226 Mio. Euro. Kräftig verteuert hat sich auch das Wertpapier von Carl Zeiss Meditec. Es liegt mit 2,61 Prozent im Plus. Gegenwärtig kostet das Papier 137,80 Euro. Ebenfalls fester notiert Eckert&Ziegler mit einem Kursplus von 2,55 Prozent. Zuletzt notierte die Aktie bei einem Kurswert von 70,35 Euro.

Die Verlierer des Handelstages

Unter den Papieren im TecDAX ragen die Aktien von 1&1 Drillisch, Cancom und Infineon besonders negativ hervor. Am schlechtesten lief es für das Wertpapier von 1&1 Drillisch. Zuletzt notierte das Papier von 1&1 Drillisch bei 23,32 Euro. Gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag entspricht dies einem Minus von 2,18 Prozent. Gefallen ist auch der Kurs für die Aktie von Cancom. Sie verbilligte sich um 1,74 Prozent. Zuletzt notierte das Wertpapier von Cancom bei 48,46 Euro. Auf dem drittletzten Platz in der Indexrangliste liegt das Papier von Infineon mit einem Verlust von 1,38 Prozent. Zuletzt notierte die Aktie bei 35,66 Euro.

Mit dem heutigen Wertanstieg baut der TecDAX seine positive Bilanz für aktuelles Jahr weiter leicht aus. Das Plus seit Beginn dieses Jahres beträgt 8,00 Prozent. Der TecDAX umfasst die Aktien von 30 an der Börse in Frankfurt gelisteten Unternehmen aus der sogenannten zweiten Reihe. Es handelt sich um Konzerne, die gemessen an der Marktkapitalisierung und am Börsenumsatz auf die deutschen Blue-Chip Aktien des DAX folgen. Dies hat der TecDAX mit dem MDAX gemein, allerdings werden in den TecDAX von der Deutschen Börse nur Technologiewerte aufgenommen, in den MDAX hingegen nur Unternehmen aus klassische Branchen.

Dieser Text wurde von ARIVA.DE standardisiert erstellt.

Kurse

  
23,56
+0,17%
1&1 Drillisch Chart
49,54
0,00%
Cancom Chart
146,50
+0,62%
Carl Zeiss Meditec Chart
77,00
+3,63%
Eckert&Ziegler Chart
35,49
+0,08%
Infineon Chart
469,80
+0,84%
Sartorius Vz Chart
3.525,62
+0,24%
TecDAX (Performance) Chart
Werbung

Weiter aufwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Carl Zeiss Meditec
Ask: 0,22
Hebel: 6,69
mit moderatem Hebel
HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: TT6KDW,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen. Lizenzhinweise finden Sie hier.
Werbung
Mehr Nachrichten zum Bitcoin Kurs in Euro kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)
Technische Analysen der HSBC
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: