Top-Thema

16.07.18
Ford erzielt Vergleich in Takata-​Rechtsstreit um defekte Airbags

Symrise-Aktie: Kurs legt zu

Montag, 16.04.2018 11:11 von ARIVA.DE

Im Plus liegt gegenwärtig das Wertpapier von Symrise (Symrise-Aktie). Zuletzt zahlten Investoren für die Aktie 64,84 Euro.

Das Wertpapier von Symrise verzeichnet derzeit einen Preisanstieg von 0,40 Prozent. Es hat sich um 26 Cent gegenüber dem letzten festgestellten Kurs des vorigen Handelstages verbessert. Aktuell kostet das Wertpapier von Symrise 64,84 Euro. Im Vergleich mit dem Gesamtmarkt steht die Aktie von Symrise gut da. Der MDAX (MDAX) liegt zur Stunde um 0,10 Prozent im Plus gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages und kommt auf 25.655 Punkte. Mit dem heutigen Kursgewinn kommt der Anteilsschein von Symrise ihrem bisherigen Allzeithoch näher. Dieses datiert vom 8. Januar 2018 und beträgt 73,70 Euro. Bis zu diesem Kurs müsste das Wertpapier gegenwärtig noch 13,66 Prozent zulegen.

Das Unternehmen Symrise

Die Symrise AG ist ein weltweit führendes Unternehmen der Duft- und Geschmacksstoffindustrie. Zum Leistungsumfang zählen Produkte, die aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken sind. Sie werden von Parfum-, Kosmetik- und Nahrungsmittelherstellern eingesetzt. Symrise setzte im vergangenen Geschäftsjahr Waren und Dienstleistungen im Wert von 3,00 Mrd. Euro um. Das Unternehmen machte dabei unter dem Strich einen Gewinn von 270 Mio. Euro. Neue Geschäftszahlen werden für den 8. Mai 2018 erwartet.

So schlagen sich die Aktien der Wettbewerber

  Symrise Balchem Chr Hansen A/S Givaudan International Flavors & Fragrances Sensient Technologies
Kurs 64,84 70,75 € 73,60 € 1.822 € 111,74 € 56,00 €
Performance 0,40 0,00% 0,00% -0,14% +0,61% 0,00%
Marktkap. 8,41 Mrd. € 2,26 Mrd. € 9,70 Mrd. € 16,8 Mrd. € 8,83 Mrd. € 2,39 Mrd. €

So sehen Experten die Symrise-Aktie

Die Symrise-Aktie wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Symrise vor Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 68 Euro belassen. Die europäischen Chemiekonzerne dürften ein schwaches erstes Quartal hinter sich haben, schrieb Analyst Andrew Stott in einer am Donnerstag vorliegenden Branchenstudie. Um die Konsensschätzungen für das Jahr 2018 zu erreichen, müssten die operativen Ergebnisse (Ebitda) in den folgenden neun Monaten durchschnittlich dreimal so schnell wachsen wie im ersten Jahresviertel erwartet.

Die Commerzbank hat die Einstufung für Symrise nach Umsatzzahlen des Wettbewerbers Givaudan zum ersten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 64 Euro belassen. Die vom deutschen Aromenhersteller erwarteten Rohstoffkosten-Steigerungen dürften die Symrise-Margen im ersten Halbjahr belasten, schrieb Analyst Michael Schäfer in einer am Dienstag vorliegenden Studie.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.