Südzucker-Tochter Cropenergies leidet weiterhin unter schwachem Ethanolpreis

Freitag, 14.09.2018 13:02 von dpa-AFX - Aufrufe: 528

Zuckerernte (Symbolbild).
Zuckerernte (Symbolbild).
pixabay.com

MANNHEIM (dpa-AFX) - Der niedrige Ethanolpreis hat die Südzucker-Tochter Cropenergies (CropEnergies Aktie) auch im zweiten Quartal belastet. Der operative Gewinn sackte von 23,7 Millionen Euro vor einem Jahr auf 9,3 Millionen Euro ab, wie das Unternehmen am Freitag in Mannheim mitteilte. Der Umsatz lag mit 200,8 Millionen Euro deutlich unter dem Vorjahreswert von 228,7 Millionen Euro. Die Mitte Juni gesenkte Prognose hat das Unternehmen bestätigt.

Cropenergies nannte als Gründe der niedrigeren Gewinne neben dem geringen Ethanolpreis höhere Rohstoff- und Energiepreise. Im zweiten Halbjahr rechnet Cropenergies mit einer Verbesserung des Ethanolpreises.

Die Aktie reagierte mit leichtem Kursverlust auf die vorgelegten Zahlen. /elm/fba


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
14,99
+0,74%
Südzucker Chart
9,29
-0,85%
CropEnergies Chart