Top-Thema

00:20 Uhr
Was war. Was wird. Vom endlich Verantwortung übernehmen.

Südzucker kappt nach Gewinneinbruch Dividende drastisch - Aktienkurs sackt ab

Mittwoch, 27.03.2019 14:27 von dpa-AFX

Zuckerernte (Symbolbild).
Zuckerernte (Symbolbild).
pixabay.com

MANNHEIM (dpa-AFX) - Der unter einem Preisverfall für Zucker leidende Konzern Südzucker hat im vergangenen Geschäftsjahr einen Gewinneinbruch verzeichnet und wird deshalb die Dividende für die Aktionäre mehr als halbieren. In der Zuckersparte sieht der Mannheimer Konzern einen Wertberichtugungsbedarf von 700 Millionen Euro, wie Südzucker am Mittwoch in Mannheim mitteilte. Der Aktienkurs des im SDax notierten Unternehmens brach zeitweise um 12 Prozent ein.

Vorläufigen Zahlen zufolge sank der Umsatz für das am 28. Februar beendete Geschäftsjahr 2018/19 von 6,98 Milliarden auf rund 6,75 Milliarden Euro. Das operative Konzernergebnis lag wegen der Probleme in der Zucker-Sparte bei rund 25 Millionen Euro - im Vorjahr hatte Südzucker noch 445 Millionen Euro erzielt. Den Aktionären wird eine Dividende von 0,20 Euro je Aktie vorgeschlagen. Für das vergangene Geschäftsjahr hatte Südzucker noch 0,45 Euro je Aktie gezahlt.

Wegen des Preisverfalls bei Zucker im Zuge des Endes der EU-Marktverordnung hatte Südzucker Ende Februar ein Sparprogramm für die Sparte aufgelegt, die unter anderem die Schließung von mehreren Werken vorsieht.

Für das neue Geschäftsjahr 2019/20 bleibt Südzucker angesichts volatiler Zucker- und Ethanolmärkte vorsichtig und geht von einem Konzernumsatz von 6,7 bis 7 Milliarden Euro aus. Das operative Konzernergebnis sieht das Management in einer Bandbreite von null bis 100 Millionen Euro.

Den vollständigen Bericht will Südzucker am 16. Mai vorlegen./nas/jha/