Dienstag, 06.12.2022 11:25 von dpa-AFX | Aufrufe: 557

Stillstand zum Fest - Bahnstreiks treffen Briten über Weihnachten

Ein Gleisbett im Abendrot (Symbolbild). © pixabay.com/CC0 https://pixabay.com

LONDON (dpa-AFX) - Zugreisende in Großbritannien müssen sich über die Feiertage wohl auf Ausfälle und Verzögerungen einstellen. Die Gewerkschaft Rail, Maritime and Transport Union (RMT) kündigte am Dienstag einen Streik an, der von Heiligabend bis zum 27. Dezember dauern soll. Der Streit mit den privatisierten Zugunternehmen um höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen, in dem auch die britische Regierung eine Rolle spielt, hält seit Monaten an. Für etliche Tage noch vor Weihnachten sind ebenfalls Streiks angekündigt.

Der Generalsekretär der Gewerkschaft RMT, Mick Lynch, sagte der BBC: "Wir wollen nicht, dass das über Weihnachten passiert." Man habe jedoch keine Wahl. Man hoffe noch darauf, dass die Arbeitgeber ein besseres Angebot vorlegten und man den Streik absagen könne. "Darauf warten wir aber schon seit dem Sommer."

Die britische Regierung verteidigt das bestehende Angebot einer Lohnerhöhung von acht Prozent über zwei Jahre als "sehr guten Deal". Die Arbeitnehmer argumentieren jedoch, dass dies angesichts der hohen Inflation von mehr als elf Prozent nicht ausreichend sei, sondern ein "Angriff auf die arbeitende Bevölkerung".

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: