Stanley Furniture verbucht Ergebnisrückgang im dritten Quartal

Dienstag, 16.10.2007 13:08 von Aktiencheck

Stanleytown (aktiencheck.de AG) - Die amerikanische Stanley Furniture Inc. (Stanley Furniture Aktie) musste aufgrund geringerer Absätze einen Umsatz- und Ergebnisrückgang hinnehmen.

Wie der Möbelhersteller am Dienstag erklärte, lag der Nettoumsatz im Berichtszeitraum bei 73,2 Mio. Dollar, nach 75,9 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn wurde auf 1,6 Mio. Dollar bzw. 16 Cents je Aktie beziffert, nach 3,0 Mio. Dollar bzw. 26 Cents je Anteilsschein im Vorjahreszeitraum.

Rückläufige Margen sowie hohe Rohstoffkosten in Verbindung mit einer insgesamt geringeren Nachfrage hatten das Ergebnis im Berichtszeitraum belastet, teilte der Konzern mit. Analysten hatten zuvor ein EPS von 18 Cents sowie einen Umsatz von 71,2 Mio. Dollar erwartet.

Für das laufende Quartal gehen Marktbeobachter von einem EPS von 18 Cents sowie einem Umsatz von 69,1 Mio. Dollar aus. Stanley Furniture erwartet für das Schlussquartal einen Umsatz im Bereich von 62 bis 66 Mio. Dollar sowie ein EPS von 31 bis 35 Cents, wobei die Schätzung restrukturierungsbedingte Einmaleffekte in Höhe von 26 Cents beinhaltet.

Die Aktie von Stanley Furniture notierte zuletzt bei 16,58 Dollar. (16.10.2007/ac/n/a)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.