Software AG senkt nach Quartalsbilanz Teilprognose

Freitag, 19.07.2019 00:06 von dpa-AFX

Kontrollraum mit Computerbildschirm (Symbolbild).
Kontrollraum mit Computerbildschirm (Symbolbild).
© Martin Barraud / OJO Images / Getty Images www.gettyimages.de

DARMSTADT (dpa-AFX) - Die Software AG hat nach einem insgesamt befriedigend verlaufenen zweiten Quartal ihre Jahresprognose leicht verändert. Beim Umsatz mit Integrationssoftware sei 2019 nun mit einer Veränderung von minus sechs bis plus null Prozent zu rechnen, teilte das Unternehmen am späten Donnerstagabend mit. Bisher war Software AG von plus drei bis plus sieben Prozent ausgegangen. Im zweiten Quartal war der Umsatz hier um 4,2 Prozent auf 97,5 Millionen Euro gesunken. Analysten hatten laut Mitteilung hingegen mit einem Anstieg auf 104,3 Millionen Euro gerechnet.

Insgesamt legten die Erlöse im abgelaufenen Jahresviertel um 2,1 Prozent auf 201 Millionen Euro zu. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sank um 8,6 Prozent auf 47,7 Millionen Euro. Beide Werte lagen auf dem Niveau der genannten Markterwartung./he

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.