Söder bekräftigt Zeitplan: Erst CDU-Vorsitz klären, dann K-Frage

Dienstag, 14.07.2020 22:27 von dpa-AFX - Aufrufe: 189

Der Sitz der CSU in München.
Der Sitz der CSU in München.
© JesusFernandez32 / iStock Editorial / Getty Imag. www.gettyimages.de

MÜNCHEN (dpa-AFX) - CSU-Chef Markus Söder hält am bisher bekannten Zeitplan fest, die Kanzlerkandidaten-Frage in der Union erst nach der Wahl des nächsten CDU-Vorsitzenden zu klären. "Die CDU entscheidet völlig souverän und selbstständig, wer Vorsitzender wird", sagte Söder am Dienstagabend im ZDF-"heute journal". "Und danach entscheiden die beiden Parteien, wer die besten Chancen hat und wer gemeinsam von beiden Parteien gut getragen werden kann." Das gehe nur gemeinsam.

Mit Blick auf den Dreikampf um den CDU-Vorsitz, der auf einem CDU-Parteitag im Dezember in Stuttgart entschieden werden soll, sagte Söder: "Sie haben drei sehr gute Kandidaten: einen sehr erfahrenen Friedrich Merz, einen guten Regierungschef - Armin Laschet - und, wie ich finde, einen sehr jungen und auch dynamischen und nicht zu unterschätzenden Norbert Röttgen." Söder, der ebenfalls als möglicher Kanzlerkandidat gehandelt wird, wiederholte auf Nachfrage, sein Platz sei in Bayern, wollte sich ansonsten aber nicht zur K-Frage äußern./ctt/DP/he


Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.