Sixt Leasing SE steigert Umsatz und Ergebnis in den ersten neun Monaten 2018

Mittwoch, 14.11.2018 07:35 von DGAP - Aufrufe: 249

DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartals-/Zwischenmitteilung Sixt Leasing SE steigert Umsatz und Ergebnis in den ersten neun Monaten 2018 14.11.2018 / 07:31 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Sixt Leasing SE steigert Umsatz und Ergebnis in den ersten neun Monaten 2018

  • Umsatz steigt um mehr als acht Prozent auf über 600 Mio. Euro
  • EBT erhöht sich gegenüber dem durch Sondereffekte belasteten Vorjahreszeitraum um 12,3 Prozent auf 23,4 Mio. Euro
  • Potenzielles Restwertrisiko durch Dieselfahrzeuge deutlich reduziert
  • Vorstand bestätigt die im September angepassten Ziele für 2018

Pullach, 14. November 2018 - Die Sixt Leasing SE, Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten, hat den Umsatz und das Ergebnis vor Steuern (EBT) in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2018 gesteigert. Der Vertragsbestand lag annähernd auf Vorjahresniveau, während das potenzielle Restwertrisiko durch Dieselfahrzeuge ohne Rückkaufvereinbarung deutlich reduziert wurde. Der Vorstand bestätigt die im September angepasste Prognose für das Gesamtjahr 2018.

Der Vertragsbestand im Geschäftsfeld Online Retail stieg im Zeitraum von Ende Dezember bis Ende September um 2,3 Prozent auf 46.500 Verträge. Auch im Geschäftsbereich Flottenmanagement erhöhte sich der Bestand um 3,3 Prozent auf 40.700 Verträge. Der Vertragsbestand im Geschäftsfeld Flottenleasing verzeichnete einen Rückgang um 8,2 Prozent auf 44.100 Verträge. Grund hierfür war insbesondere die aktive Risikosteuerung im Rahmen des Strategieprogramms DRIVE>2021 zur Reduzierung des potenziellen Restwertrisikos durch Dieselfahrzeuge ohne Rückkaufvereinbarung und der Wegfall eines Volumenkundens. Insgesamt lag der Konzernvertragsbestand im In- und Ausland (ohne Franchise- und Kooperationspartner) mit einem Rückgang um 1,2 Prozent auf 131.300 Verträge annähernd auf Vorjahresniveau.

Björn Waldow, Finanzvorstand der Sixt Leasing SE: "In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2018 haben wir die Umsetzung unseres Strategieprogramms DRIVE>2021 insbesondere in Bezug auf die aktive Risikosteuerung bei älteren Dieselfahrzeugen erfolgreich vorangetrieben und uns trotz der anhaltenden Diesel-Debatte gut behauptet. Auch bei der Digitalisierung und der Vorbereitung der Internationalisierung erzielen wir gute Fortschritte."

Der Konzernumsatz kletterte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8,5 Prozent auf 600,1 Mio. Euro, insbesondere aufgrund des Ausbaus des Vertragsbestands im Geschäftsfeld Online Retail im Geschäftsjahr 2017. Der operative Konzernumsatz (ohne Verkaufserlöse) erhöhte sich um 6,8 Prozent auf 358,0 Mio. Euro. Die Verkaufserlöse durch Leasingrückläufer und vermarktete Kundenfahrzeuge stiegen überproportional um 11,2 Prozent auf 242,1 Mio. Euro. Hierzu trug insbesondere eine höhere Anzahl an Rückläufern im Geschäftsfeld Online Retail bei.

Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg in den ersten neun Monaten um 4,0 Prozent auf 181,3 Mio. Euro. Das Finanzergebnis verbesserte sich gegenüber den ersten neun Monaten des Vorjahres deutlich um 2,8 Mio. Euro auf -10,3 Mio. Euro. Die Zinsaufwendungen konnten insbesondere infolge der Rückführung der letzten beiden Teilbeträge der Core Fazilität an die Sixt SE von 300 Mio. Euro im Juni 2017 und 190 Mio. Euro im Juni 2018 signifikant reduziert werden.

Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) erhöhte sich in den ersten neun Monaten 2018 im Vergleich zu dem durch Sondereffekte belasteten Vorjahreszeitraum um 12,3 Prozent auf 23,4 Mio. Euro. Insbesondere wurde im dritten Quartal 2017 eine zusätzliche Risikovorsorge für Leasingfahrzeuge im Portfolio eingebucht. Die operative Umsatzrendite verbesserte sich um 0,3 Prozentpunkte auf 6,5 Prozent und blieb damit klar über der Zielgröße von 6,0 Prozent. Der Konzernüberschuss erhöhte sich um 16,0 Prozent auf 17,8 Mio. Euro.

Die Eigenkapitalquote belief sich per Ende September 2018 auf 14,9 Prozent und lag damit trotz der Dividendenausschüttung von 9,9 Mio. Euro im Juni um 0,7 Prozentpunkte über der Quote zum Jahresende 2017. Der Brutto-Cash Flow stieg im Vergleich zu den ersten neun Monaten 2017 um 10,5 Prozent auf 174,5 Mio. Euro. Die Investitionen in das Leasingvermögen lagen mit 386,9 Mio. Euro um 10,9 Prozent unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums.

Aktives Risikomanagement Das potenzielle Restwertrisiko durch Dieselfahrzeuge wurde im Rahmen des Strategieprogramms DRIVE>2021 in den ersten drei Quartalen 2018 deutlich reduziert. So betrug der Anteil von Neuverträgen für Dieselfahrzeuge ohne Rückkaufvereinbarung in Deutschland im Zeitraum von Januar bis September 2018 nur noch 15 Prozent. Im vierten Quartal 2017 lag der Wert noch bei 28 Prozent. Damit hat die Sixt Leasing SE das selbst gesteckte Ziel von rund 15 Prozent für das Gesamtjahr 2018 bereits nach neun Monaten erreicht.

Am 1. September 2018 sind mit dem neuen WLTP-Testverfahren strengere Emissionsrichtlinien für Kraftfahrzeuge in Kraft getreten, wodurch Pkw-Neuzulassungen nur noch für die neuesten Generationen an Euro-6-Dieselfahrzeugen mit deutlich geringeren Schadstoffwerten erlaubt sind. Die konsequente Einführung der verschärften Regulatorik und die insofern geänderten Rahmenbedingungen ermöglichen Sixt Leasing nun, die Risikosteuerung in Bezug auf Dieselfahrzeuge wieder zu flexibilisieren.

Seit Jahresbeginn ist außerdem der Bestand an Dieselfahrzeugen in Deutschland mit Euro-5-Norm und niedriger ohne Rückkaufvereinbarung weiter deutlich zurückgegangen. So reduzierte sich die Anzahl dieser Fahrzeuge auf der Bilanz per 30. September 2018 im Vergleich zum Jahresende 2017 um gut 40 Prozent auf nur noch rund 3.400 Fahrzeuge. Seit Anfang 2016 sind insgesamt knapp 10.000 Dieselfahrzeuge ohne Rückkaufvereinbarung mit den Euro-Normen 4 und 5 erfolgreich vermarktet worden.

Ausblick Für das Geschäftsjahr 2018 erwartet der Vorstand gemäß der im September angepassten Prognose weiterhin einen leichten Anstieg des operativen Konzernumsatzes und des EBITDA sowie ein EBT und einen Konzernvertragsbestand ungefähr auf Vorjahresniveau. Die Zielquote für die operative Umsatzrendite liegt unverändert bei 6,0 Prozent.

Die Quartalsmitteilung des Sixt Leasing-Konzerns zum 30. September 2018 kann unter http://ir.sixt-leasing.de/zwischenberichte heruntergeladen werden. Über Sixt Leasing: Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten. Mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt das Unternehmen die längerfristige Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattformen sixt-neuwagen.de und autohaus24.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2017 auf 744 Mio. Euro. www.sixt-leasing.de

Kontakt: Sixt Leasing SE Investor Relations Stefan Kraus +49 89 74444 4518 ir@sixt-leasing.com  

Der Sixt Leasing-Konzern in 9M 2018 auf einen Blick1  

Umsatzentwicklung in Mio. Euro 9M 2018 9M 2017 Veränd. in % Q3 2018 Q3 2017 Veränd. in %
Konzernumsatz 600,1 553,0 8,5 205,8 184,3 11,7
Davon Geschäftsbereich Leasing 524,7 476,2 10,2 179,7 157,9 13,8
Davon Leasingerlöse (Finanzrate) 176,7 169,9 4,0 59,5 57,1 4,4
Davon sonstige Erlöse aus dem Leasinggeschäft 141,7 129,8 9,2 48,2 43,1 11,9
Davon Verkaufserlöse 206,3 176,4 16,9 71,9 57,8 24,5
Davon Geschäftsbereich Flottenmanagement 75,4 76,8 -1,9 26,2 26,3 -0,7
Davon Flottenmanagementerlöse 39,6 35,5 11,6 14,2 11,4 24,3
Davon Verkaufserlöse 35,8 41,4 -13,5 12,0 14,9 -19,7
             
Ergebnisentwicklung in Mio. Euro 9M 2018 9M 2017 Veränd. in % Q3 2018 Q3 2017 Veränd. in %
Aufwendungen für Fuhrpark und Leasinggegenstände -378,0 -341,7 10,6 -131,7 -114,1 15,4
Personalaufwand -27,2 -24,6 10,5 -8,5 -7,8 9,1
Saldo sonstige betriebliche Erträge/Aufwendungen -13,6 -12,4 9,1 -5,3 -5,0 5,4
Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) 181,3 174,3 4,0 60,3 57,3 5,3
Davon Geschäftsbereich Leasing 177,8 171,3 3,8 59,0 56,3 4,8
Davon Geschäftsbereich Flottenmanagement 3,6 3,0 19,9 1,3 1,0 31,6
Abschreibungen -147,7 -140,4 5,2 -49,6 -49,7 -0,2
Finanzergebnis -10,3 -13,1 -21,5 -3,1 -3,5 -10,6
Ergebnis vor Steuern (EBT) 23,4 20,8 12,3 7,5 4,0 86,8
Davon Geschäftsbereich Leasing 19,9 17,9 10,6 6,2 3,1 101,8
Davon Geschäftsbereich Flottenmanagement 3,5 2,9 22,9 1,3 1,0 38,2
Operative Umsatzrendite (in %)2 6,5 6,2 0,3 P. 6,2 3,6 2,6 P.
Ertragsteuern -5,5 -5,4 2,0 -1,2 -1,1 7,5
Konzernüberschuss 17,8 15,4 16,0 6,3 2,9 118,0
Ergebnis je Aktie (in Euro) 0,87 0,75 -      
             
Vertragsbestand   30.09.2018   31.12.2017   Veränd. in %      
Vertragsbestand Konzern 131.300 132.900 -1,2      
Davon Geschäftsfeld Online Retail 46.500 45.400 2,3      
Davon Geschäftsfeld Flottenleasing 44.100 48.100 -8,2      
Davon Geschäftsbereich Flottenmanagement 40.700 39.400 3,3      
             
Bilanzkennzahlen in Mio. Euro 30.09.2018   31.12.2017   Veränd. in %      
Bilanzsumme 1.435,4 1.442,8 -0,5      
Leasingvermögen 1.253,1 1.219,2 2,8      
Eigenkapital 213,4 205,1 4,0      
Eigenkapitalquote (in %) 14,9 14,2 0,7 P.      
             
Cash Flow in Mio. Euro 9M 2018 9M 2017 Veränd. in % Q3 2018 Q3 2017 Veränd. in %
Brutto-Cash Flow 174,5 157,9 10,5 60,4 53,7 12,5
Investitionen in Leasingvermögen 386,9 434,4 -10,9 106,0 153,1 -30,8

--- 1 Zahlen nach IFRS; Rundungsdifferenzen möglich 2 Verhältnis EBT zu operativem Umsatz (= Konzernumsatz ohne Verkaufserlöse)


14.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Sixt Leasing SE
Zugspitzstraße 1
82049 Pullach
Deutschland
Telefon: +49 (0)89 744 44 - 4518
Fax: +49 (0)89 744 44 - 8 4518
E-Mail: ir@sixt-leasing.com
Internet: http://ir.sixt-leasing.de
ISIN: DE000A0DPRE6, DE000A2DADR6
WKN: A0DPRE
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxembourg
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

745383  14.11.2018 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=745383&application_name=news&site_id=ariva

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse