Top-Thema

22.07.19
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Verhaltener Dow-​Wochenstart - Nasdaq stärker

Silber: Schattendasein

Montag, 08.07.2019 17:06 von GodmodeTrader

London/ Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Der Edelmetallsektor erlebt aktuell eine spannende Phase. Während Silber im vergangenen Monat mit einem Plus von 2,7 Prozent und einem Monatsschlusskurs von 15,32 US-Dollar pro Feinunze weiterhin vor sich hindümpelt, legte Gold im Juni auf Monatssicht um satte 6,4 Prozent zu. Das ist zunächst kein ungewöhnlicher Verlauf. Silber hinkt meist hinterher. Gold hat den deutlich größeren Markt und das institutionelle Geld fließt immer zuerst in das gelbe Edelmetall.

Silber handelt zu Wochenbeginn mit gut 15 US-Dollar je Feinunze noch deutlich unter dem im Februar verzeichneten 2019er-Hoch. Von kräftigen ETF-Zuflüssen konnte das Metall zuletzt nicht profitieren. In den letzten Handelstagen sind den Silber-ETFs massiv Mittel zugeflossen. Preisbelastend waren aus Sicht der Analysten der Commerzbank die zunehmenden Konjunktursorgen und der damit einhergehende Preisrückgang bei Industriemetallen. Die Experten behalten ihre Preisprognose für Silber bei und erwarten am Jahresende weiterhin eine Notiz von 16,50 US-Dollar/Unze.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.