Dienstag, 23.02.2021 14:25 von ARIVA.DE | Aufrufe: 154

Siemens Energy-Aktie verliert 3,56 Prozent

Ein Mann liest Wirtschaftsnachrichten (Symbolbild). pixabay.com

Im Minus liegt gegenwärtig die Siemens Energy-Aktie (Siemens Energy-Aktie). Zuletzt zahlten Investoren für das Wertpapier 30,31 Euro.


Der Anteilsschein von Siemens Energy verzeichnet aktuell einen Kursverlust von 3,56 Prozent. Er hat sich um 1,12 Euro gegenüber dem Schlusskurs vom Vortag verschlechtert. Zur Stunde zahlen Käufer 30,31 Euro an der Börse für die Aktie. Gegenüber dem MDAX (MDAX) liegt die Aktie von Siemens Energy damit im Hintertreffen. Der MDAX kommt derzeit nämlich auf 31.476 Punkte. Das entspricht einem Minus von 1,71 Prozent.

Das Unternehmen Siemens Energy

Die Siemens Energy AG ist ein weltweit tätiger Industriekonzern auf dem Energiesektor. Die Gesellschaft spaltete sich im September 2020 als eigenständiges Unternehmen von der Siemens AG ab. Siemens Energy ist nahezu entlang der gesamten Energie-Wertschöpfungskette tätig. Unter dem Strich musste Siemens Energy im vergangenen Geschäftsjahr einen Verlust von 1,61 Mrd. Euro verbuchen. Der Umsatz belief sich auf 27,5 Mrd. Euro. Am 5. Mai 2021 lässt sich Siemens Energy erneut in die Bücher schauen. Dann werden die neuesten Geschäftszahlen veröffentlicht.

Die meistgesuchten Aktien auf www.ariva.de

ARIVA.DE bietet Kursinformationen von allen relevanten Börsen aus aller Welt. Die folgende Tabelle zeigt, für welche Wertpapiere sich Nutzerinnen und Nutzer zuletzt auch interessiert haben.

So sehen Analysten die Siemens Energy-Aktie

Das Wertpapier von Siemens Energy wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Siemens Energy von 37 auf 39 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Siemens Energy sei eines der am besten positionierten Unternehmen für das Wachstum der "grünen" Wasserstoffwirtschaft, schrieb Analyst Gael de-Bray in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Allein das Elektrolyseurgeschäft berge ein Umsatzpotenzial von 1 bis 3 Milliarden Euro bis 2030. Auch die anderen Konzernsparten dürften davon profitieren, da der enorme Strombedarf für die Produktion von Wasserstoff Investitionen in Windkraftanlagen, Netzanbindungslösungen und in die Nachrüstung von Gasturbinen beschleunigen werde.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.

Kurse

  
32.014,06
+0,35%
MDAX (Performance) Chart
31,66
+0,22%
Siemens Energy Chart
Werbung
Mehr Nachrichten zur Ciena Aktie kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)
Technische Analysen der HSBC
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: