Siemens-Aktie büßt 2,38 Prozent ein

Freitag, 27.03.2020 10:21 von ARIVA.DE - Aufrufe: 85

Ein Telefon der Marke Siemens
Ein Telefon der Marke Siemens pexels.com
Am deutschen Aktienmarkt liegt die Aktie von Siemens (Siemens-Aktie) derzeit im Minus. Der jüngste Kurs betrug 74,90 Euro.

Für Inhaber von Siemens ist der heutige Handelstag bisher nicht sonderlich gut verlaufen. Die Aktie weist zur Stunde ein Minus von 2,38 Prozent auf. Gegenüber dem Schlusskurs von gestern verlor das Wertpapier 1,83 Euro. Der Anteilsschein von Siemens kostet aktuell 74,90 Euro. Im Vergleich mit dem Gesamtmarkt steht die Aktie von Siemens dennoch besser da. Der Eurostoxx 50 (Eurostoxx 50) liegt gegenwärtig sogar um 2,42 Prozent im Minus gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag. Er kommt auf 2.779 Punkte. Mit dem heutigen Kursverlust kommt die Siemens-Aktie ihrem bisherigen Allzeittief näher. Dieses datiert vom 19. März 2020 und beträgt 58,77 Euro. Bis zu diesem Kurs hat das Papier derzeit noch einen Puffer von 21,54 Prozent.

Das Unternehmen Siemens

Die Siemens AG ist ein weltweit führendes Unternehmen der Elektronik und Elektrotechnik. Der Konzern bedient mit seinen Produkten Kunden aus der Industrie-, Energie- und Gesundheitsbranche. Weltweit entwickelt und vertreibt das Unternehmen Produkte und Dienstleistungen für das Produktions- und Transportwesen, für Gebäudetechnik und Energieverteiler, die Gas- und Ölindustrie oder die städtische Infrastruktur. Bei einem Umsatz von 86,8 Mrd. Euro erwirtschaftete Siemens zuletzt einen Jahresüberschuss von 5,17 Mrd. Euro. Neue Geschäftszahlen werden für den 8. Mai 2020 erwartet.

Das sind die Aktien von Konkurrenten

  Siemens Bombardier Alstom General Electric
Kurs 74,90 0,36 € 37,35 € 7,22 €
Performance 2,38 -0,45% -2,23% -2,79%
Marktkap. 63,6 Mrd. € 868 Mio. € 8,35 Mrd. € 30,9 Mrd. €

So sehen Experten die Siemens-Aktie

Die Siemens-Aktie wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Siemens von 128 auf 90 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Overweight" belassen. Aufgrund der Corona-Krise habe er seine 2020er Gewinnprognosen (bereinigtes EPS) für die europäischen Investitionsgüterkonzerne um durchschnittlich 34 Prozent reduziert, schrieb Analyst Andreas Willi in einer am Mittwoch vorliegenden Branchenstudie. Die Schätzungen für das organische Umsatzwachstum des Sektors schraubte der Experte um durchschnittlich 9 Prozent nach unten.

Die NordLB hat das Kursziel für Siemens mit Blick auf Wechsel im Management und angesichts der Corona-Krise von 126 auf 80 Euro gesenkt. Die Einstufung wurde aber auf "Kaufen" belassen. Mit umfangreichen Personalentscheidungen habe der Industriekonzern klare Perspektiven an der Unternehmensspitze geschaffen, schrieb Analyst Wolfgang Donie in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Aus operativer Sicht dürfte aber die Virus-Pandemie merklich belasten. Die bisherige Prognose für 2020 dürfte keinen Bestand haben.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
2.851,27
-0,22%
Euro Stoxx 50 Chart
81,88
-3,08%
Siemens Chart