Dienstag, 29.04.2014 08:00 von dpa-AFX | Aufrufe: 503

SGL Carbon steckt weiter in roten Zahlen

Solarkollektoren an einem sonnigen Tag (Symbolbild). © querbeet / iStock / Getty Images Plus / Getty Images http://www.gettyimages.de

WIESBADEN (dpa-AFX) - SGL Carbon kämpft weiter mit einer schwachen Nachfrage im Stammgeschäft mit Graphitelektroden. Dort lastet vor allem die Überproduktion in China und der damit verbundene Preisdruck auf den Erlösen des Kohlenstoffspezialisten. Konzernweit brach der Umsatz im ersten Quartal um 15 Prozent auf 336,3 Millionen Euro ein, wie das im MDax notierte Unternehmen am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Immerhin konnte der Konzern, der unter anderem wichtiger Lieferant für das Elektroauto i3 von BMW (BMW Aktie) ist, das Tempo beim Umsatzrückgang etwas drosseln. Im vierten Quartal 2013 fiel der Erlös noch um fast ein Drittel. Experten hatten allerdings mit einem höheren Umsatz gerechnet. Unter dem Strich stand erwartungsgemaß erneut erneut ein Verlust. Der Fehlbetrag lag bei 22,8 Millionen Euro. SGL-Chef Jürgen Köhler hatte bereits im März angekündigt, dass der Konzern im laufenden Jahr nicht aus den roten Zahlen kommt./zb/stb


Kurse

  
80,36
-2,08%
BMW St Chart
10,14
-1,93%
SGL Carbon Chart
Werbung

Weiter abwärts?

  
Kurzfristig positionieren in BMW St
Ask: 0,45
Hebel: 20,78
mit starkem Hebel
Ask: 1,64
Hebel: 5,06
mit moderatem Hebel
UBS
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: UH0T1Z,UH0K6N,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.
Werbung
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: