Anzeige

  

Sensation am "Hitzesonntag": Ad-hoc über Forschungsdurchbruch! Folgt die "Kurssensation" am Montag?

Sonntag, 20.06.2021 13:06 von Inult - Aufrufe: 1485

Eine fast schon unglaublich anmutende Ad-hoc-Meldung wurde in der Nacht auf Sonntag veröffentlicht. Wir sehen vielleicht sogar schon zu Wochenbeginn potenziell Zugewinne im prozentual dreistelligen Bereich.

Und weitere wahrscheinlich sehr heftige “Kurstrigger liegen in der Luft”…

– Hierzu gehört ein weiterer und gar international revolutionärer Forschungsdurchbruch, der ein Gamechanger für die gesamte Industrie in der Forschung mit Psychedelika darstellen würde. Die Forschungen des in unseren Augen extrem vielversprechenden Unternehmen Core One Labs werden von einem der angesehensten Professoren Kanadas (erhielt sogar die höchstmögliche Auszeichnung seines Landes) geleitet und auch die staatliche Universität von British Columbia ist inzwischen als Partner im Boot: Die Demonstration der biosynthetischen Herstellung von Psilocybin soll in diesen Tagen ins Haus stehen und Core One Labs sodann die Lösung für die wahrscheinlich weltweit kostengünstigste Herstellung von Psilocybin gefunden haben, ein unglaublich großer Wettbewerbsvorteil für das bis dato im Mainstream eher sehr unbekannte kleine Unternehmen aus Vancouver, dessen Aktie an der kanadischen Börse CSE gehandelt wird, während (aufgepasst!) ein Nasdaq-Börsengang bereits angekündigt (und beantragt) wurde.

Erst vor einer Woche wurde bekannt, dass die notwendigen Daten zur vorab provisorischen Patentanmeldung für die entwickelte biosynthetischen Herstellungsmethode von Psilocybin derzeit zusammengetragen werden, was wiederum darauf schließen lässt, dass wir schon in diesen Tagen mit der großen “Schlüsselmeldung” hierzu rechnen dürfen. Am Sonntag verblüfft das Unternehmen allerdings mit einer ganz anderen Forschungssensation:

 

Core One Labs*
WKN: A2P8K3
Börsenplätze: Frankfurt, etc. (Deutschland); TSX-V (Kanada, Heimatbörse)

 

COOLE SACHE: MIT EINEM KONTO BEI SMARTBROKER KÖNNEN SIE DIESE AKTIE AB 0 EURO HANDELN. – EIN BROKERWECHSEL ZAHLT SICH OFT AUS!!

 

Breaking News!

Neue psychedelische Arzneimittelrezeptur soll zur Minderung neurologischer Schäden nach Schlaganfall beitragen; provisorische Patentanmeldung eingereicht

New Psychedelic Drug Formula Believed to Work to Mitigate Neurological Damage Due to Stroke, Provisional Patent Application Filed –

HIER zur Meldung.

Eine neue psychedelische Arzneimittelrezeptur soll tatsächlich zur Minderung neurologischer Schäden nach einem Schlaganfall beitragen können. Diese am frühen Sonntagmorgen veröffentlichte Meldung dürfte in diesen Tagen international für Schlagzeilen gut sein und der Aktienkurs von Core One Labs ein entsprechendes Kursfeuerwerk hinlegen können, zumal ja ohnehin bereits sehr zeitnah mit weiteren und wirklich signifikanten Meilensteinen zu rechnen ist und die großen Mitbewerber der Branche an den Seniorbörse durchweg Milliardenbewertungen auf die “Börsenwaage” bringen. Hiervon ist die Aktie von Core One Labs aktuell noch extrem weit entfernt, zeitlich aber vielleicht dennoch schon sehr nah, denn wir glauben, dass sich die Bewertung von Core One Labs bei einem Börsengang an die Seniorbörse Nasdaq ganz schnell in diese Richtung anpassen wird, eine entsprechend wahrhaftig große Kurschance für Anleger, die frühzeitig dabei sind, wie wir meinen.

Die neue psychedelische Arzneimittelformulierung zur Minderung neurologischer Schäden aufgrund eines ischämischen Schlaganfalls, beim Unternehmen intern als AKO001 bezeichnet, besteht aus der psychedelischen Wirkstoffverbindung N,N-Dimethyltryptamin (DMT) und einem spezifischen pflanzlichen Bioaktivstoff. Es wird angenommen wird, dass die Wirkstoffe in Kombination komplementär und mildernd wirken, wenn sie Personen unmittelbar nach einem ischämischen Schlaganfall verabreicht werden. Man habe nun beim Patent- und Markenamt der Vereinigten Staaten (USPTO) unter der Anmeldung 63147343 ein vorläufiges Stoffschutzpatent für AKO001 eingereicht. Weitere Forschungen stehen an. Ende letzten Jahres reagierte die Aktie nach einer in unseren Augen weit weniger relevanten Meldung an nur einem einzigen Handelstag mit einem Kursplus von zeitweise sogar 150%.

Lesen Sie nachfolgend in einem unserer jüngsten Updates alle wichtigen Informationen rund um Core One Labs und warum wir meinen, dass man gerade jetzt bei diesem in unseren Augen wirklich tollen Unternehmen dabei sein sollte, und warum wir für Anleger gerade bei Core One Labs die derzeit größten Wachstumschancen der Branche sehen:

Ein wirklich “großer und magischer Moment” wird erwartet

Schon einige Monate warten Aktionäre auf einen anderen “magischen” Moment des Psilocybin-Forschers Core One Labs, auf die Demonstration der biosynthetischen Herstellung von Psilocybin, die international ein Gamechanger wäre.

Gelingt nun ausgerechnet der international (noch) eher unbekannten Core One Labs der große wissenschaftliche Durchbruch? Laut einem führenden und international angesehenen Universitätsprofessor steht man jetzt ganz kurz davor, befindet sich die erste provisorische Patentsicherung schon in Vorbereitung, wie es in der Meldung vor einer Woche hieß.

 

Dr. Robert E.W. Hancock, Gründer und Chairman von Vocan und seit Ende 2020 Chairman von Core One Labs ist ein führender und anerkannter Forscher und ist Professor an der kanadischen Universität von British Columbia in den Bereichen Mikrobiologie und Immunologie. Er hat mit der Order Of Canada den in Kanada höchstmöglichen Orden und zahlreiche Awards für seine Forschungsarbeiten erhalten.

Die Liste der Auszeichungen des Professors bei Wikipedia ist lang und umfasst fast 40 Einträge!

 

Die Aktie von Core One Labs, dem Unternehmen, das, gelingt tatsächlich die zeitnahe Demonstration der biosynthetischen Herstellung von Psilocybin, den großen Mitbewerbern, die mit Milliardenbewertungen an den großen internationalen Börsenplätzen gefeiert werden, bei weitem voraus sein sollte, notiert derzeit noch an einem Nebenschauplatz der Börsen, der kanadischen CSE, an der vorwiegend Aktien von häufig kleinen und bedeutungslosen Micro-Cap-Firmen gehandelt werden. Noch handelt es sich um einen Pennystock. Doch aufgepasst: Core One Labs könnte schon in den nächsten Wochen zu den neuen Nasdaq-Börsengängen der hochinteressanten Branche (mancher Experte sieht größeres Potenzial als im Cannabissektor) zählen. Heute Morgen wurde bekannt, dass die Vorbereitungen hierzu bereits laufen. Auch ein Antrag zur Nasdaq-Quotierung wurde bereits gestellt!

orbereitungen für Nasdaq-Börsengang!

Core One Labs Plans Share Consolidation in Preparation of Listing its Common Shares on Nasdaq

HIER zur Meldung.

„Wir freuen uns sehr über die Möglichkeit des Unternehmens, an einer großen Börse in den USA zu notieren.  Die jüngsten Akquisitionen haben dem Unternehmen eine bessere Exposition auf dem wachsenden US-Markt für Psychedelika verschafft und wir sind der Auffassung, dass das starke Interesse an Psychedelika-Aktien eine echte Möglichkeit für das Unternehmen darstellt, von der es profitieren kann.  Wir sind davon überzeugt, dass die Notierung an der Nasdaq dem Unternehmen ermöglichen wird, (…) den Aktionärswert zu steigern.” – Auszug der soeben veröffentlichten Meldung.

Um den Vorgaben und Anforderungen der großen Seniorbörse Nasdaq gerecht zu werden, soll die Aktie einem Split unterzogen werden, wie heute Morgen in einer Ad-hoc-Meldung von Core One Labs zu lesen ist. Man darf wohl nun davon ausgehen, dass das Nasdaq-Listing nicht mehr weit weg sein dürfte. Fakt scheint doch: Kommt der Nasdaq-Börsengang, könnte Core One Labs bald international in aller Munde sein, zumal das Timing ganz offensichtlich mit einer möglichen Demonstration der Herstellung einhergehen dürfte.

Core One Labs ist wahrscheinlich die einzige Aktie der Branche, an der sich dank der Börsennotierung an der kanadischen Canadian Securities Exchange (CSE) auch Privatanleger schon vor einem Nasdaq-Börsengang beteiligen können. Die Aktie wird auch an den deutschen Börsenplätzen in Frankfurt oder auf Tradegate u.a. gehandelt. (…).

Wir meinen, dass risikobereite Anleger jetzt unbedingt schon vor den großen sich in unseren Augen bereits anbahnenden Meilensteinen (wissenschaftlicher Durchbruch bei der Psilocybin-Herstellung und Nasdaq-Börsengang) investiert sein sollten. Vergleichsweise scheint bei Core One Labs bewertungstechnisch ohnehin wirklich unglaublich viel Spielraum nach oben.

Neuer Psychedelika-Börsengang bei einer 35 Mal höheren Bewertung: Core One Labs mit “unvergleichlich großem Wettbewerbsvorteil”?

Die Psychedelika-Holding des deutschen Mitgründers und “Starinvestors” Christian Angermayer Atai Life Sciences strebt jetzt einen Nasdaq-Börsengang bei einer Bewertung von 2,3 Mrd. USD an. Core One Labs ist zur aktuellen Stunde nicht einmal mit 65 Mio. USD bewertet. Um das 35-fache würde der Aktienkurs von Core One Labs steigen müssen, um auf dasselbe Bewertungniveau wie Atai zu kommen.

– Und warum ein solches Szenario keineswegs unmöglich erscheint oder als kompletter “Bullsh**” abzutun ist, ist sehr leicht und sehr kurz erklärt, denn es geht in diesen Tagen um sehr viel für Core One Labs und die Aktionäre! –  Es geht nicht nur um biosynthetische Herstellung von Psilocybin, an welcher ein Professor aus Vancouver, der für seine bahnbrechenden wissenschaftlichen Errungenschaften neben zahlreichen Preisen in seinem Heimatland Kanada bereits die höchstmögliche Auszeichung des Landes erhalten hat, mit seinem Team in den letzten Monaten intensiv geforscht hat, sondern auch um die weltweit bislang kostengünstigste Herstellungsmethode von Psilocybin und somit einem unvergleichlich großem Wettbewerbsvorteil.

Mehrere hundert Prozent Kursgewinn in sehr kurzer Zeit wirken gerade in Hinblick der jüngsten Kursentwicklung und der zu erwartenden Meilensteine alles andere als unwahrscheinlich, ganz im Gegenteil! Denn die Aktie des Psilocybin-Forschers Core One Labs erscheint derzeit ohnehin auf absolutem Schnäppchenniveau, nachdem einige Monate “Funkstille” den Kurs deutlich konsolidieren lassen hatten.

Wir sehen jetzt wahrhaftig eine richtig krasse Turnaroundchance und eine wirkliche Top-Einstiegsgelegenheit, die man als strategisch geschickter Anleger unseres Erachtens nicht ungenutzt lassen sollte. Allein bis zum Erreichen des bisherigen Jahreshochs im Februar diesen Jahres wären jetzt rund 200% Performance drin. Fakt ist wohl: Gelingt jetzt wirklich der vor wenigen Tagen angekündigte und international einmalige Forschungsdurchbruch, dann dürfte das bisherige Hoch wohl bei weitem getoppt werden.

Eine Revolution in der Forschung könnte jetzt ganz kurz bevorstehen…

Dr. Robert E.W. Hancock mit seinem Team von Core One Labs könnte also schon in den nächsten Tagen das gelingen, was in der Forschung noch keinem anderen Mitbewerber gelungen ist und man könnte somit einen internationalen Durchbruch feiern. Laut einer am Sonntag veröffentlichten Ad-hoc-Meldung hat man jetzt final damit begonnen, das Datenmaterial für eine – wie es in der Meldung heißt – in Kürze zu erwartende erste provisorische Patentanmeldung zusammenzutragen. Somit dürfte auch die vom Markt ersehnte und schon mehrfach vom Core One-Management ins Gespräch gebrachte Demonstration der biosynthetische Herstellung kurz vor der Tür stehen.

Core One Labs’ Biosynthesized Psilocybin Provisional Patent Imminent

HIER zur Meldung.

Internationaler Game Changer: Quasi über Nacht führender Anbieter von Psilocybin?

Damit (Anmerkung: mit dem Patentschutz) könnte sich unser Unternehmen als führender Anbieter von Psilocybin in pharmazeutischer API-Qualität positionieren, was letztendlich (…) für Aktionäre einen entsprechenden Wertzuwachs nach sich ziehen könnte. In Anbetracht des aktuellen Psilocybinpreises von mehr als 7.000 US-Dollar pro Gramm orten wir in diesem Bereich enormes Gewinnpotenzial.” – Auszug aus einer Ad-hoc-Meldung vom Sonntag, den 13.6.2021

Die vorliegenden Daten zum Pilzwirkstoff Psilocybin weisen auf eine mindestens gleichwertige und vermutlich höhere Wirksamkeit als klassische Antidepressiva hin“, weiß Matthias Liechti, Professor für Klinische Pharmakologie am Universitätsspital Basel, laut einem aktuellen Bericht vom Handelsblatt. Klassische Antidepressiva, die häufig mit schwerwiegenden Nebenwirkungen daherkommen und oft auch nur kompliziert wieder abzusetzen sind, sollen, wenn es nach einer Riege internationaler Wissenschaftler geht, bald ausgedient haben. Die bisherigen Forschungen von Core One Labs könnten hierbei eine ganz entscheidende Rolle spielen und die Aktionäre des Unternehmen im Erfolgsfall extrem profitieren.

Gelingt jetzt wirklich der nun angekündigte Durchbruch, dann sehen wir für die Aktie von Core One Labs keine Grenzen, erscheint Core One Labs im Branchenvergleich ohnehin ganz massives Upside vorzuweisen. Wäre Core One an einer Seniorbörse wie der Nasdaq notiert, würde das Papier wahrscheinlich ohnehin schon heute eine Milliardenbewertung auf das Börsenparkett bringen können. Gut also, dass sich der Börsengang an der Nasdaq bereits in Planung befinden soll. Der Hebel für jetzt entscheidungsfreudige Investoren erscheint folglich enorm groß. Die großen Mitbewerber der Branche tragen Namen wie Mind Medicine oder Compass Pathways. Beide sind mit Milliarden bewertet.

Weiterer Mitbewerber mit Multimilliardenbewertung strebt an die Nasdaq

Ein international bekannter deutscher Investor, Peter Angermayer, ist in der Branche besonders engagiert und hat seit 2018 mit Atai eine Holding aufgebaut, die noch im Juni mit einer Multimilliardenbewertung an die Börse gehen soll. Es ist Tatsache, dass sich der Aktienkurs von Core One Labs schon bis zur Bewertung von nur 1 Mrd. USD vom aktuellen Kursniveau weg ver-15-fachen.

Der Nachrichtendienst Reuters meldete am Freitag, dass die Bewertung des Börsengangs von Atai Life Sciences voraussichtlich rund 2,3 Milliarden USD betragen wird. Das in Berlin ansässige Startup will mit dem Börsengang über 200 Mio. Dollar (US) einspielen. Die Biotechholding befasst sich wie auch Core One Labs mit den psychoaktiven Stoffen Psilocybin oder auch Ketamin (Auch Core One Labs hat erst kürzlich eine Ketamin-Klinik in den USA gekauft). Core One Labs macht inzwischen auch gemeinsame Sache mit einer führenden kanadischen Universität (UBC, die staatliche Universität von British Columbia), was die Forschungsprozesse für das Unternehmen noch einmal deutlich beschleunigt haben sollte und dem Unternehmen in der Branche zudem noch eimal mehr internationalen Respekt verschafft haben dürfte.

Wohl sehr seltene (wenn nicht sogar einmalige) Chance

Tatsächlich könnte es sich bei der Aktie von Core One Labs derzeit um exakt jene Aktie handeln, die in der Branche zum aktuellen Zeitpunkt das höchste Potenzial mitbringt. Denn wir kennen aktuell in der Tat kein einziges anderes vergleichbares Unternehmen der Branche mit einer derartig starken Personalie, das offensichtlich so haarscharf vor einem internationalen Forschungsdurchbruch steht und vergleichsweise so niedrig bewertet ist. Gerade dass Core One Labs aktuell noch an einer Juniorbörse für Micro-Cap-Aktien in Kanada notiert, dürfte einer der Hauptgründe dafür sein, dass die Aktie überhaupt noch auf Pennystock-Niveau zu kaufen ist.

Wir meinen, dass es wohl international einmalig ist, dass man als Privatanleger in eine deratig stark aufgestellte Gesellschaft der Branche auf dem vorliegenden Bewertungsniveau investieren kann, BEVOR eine Notierung an eine Seniorbörse wie der Nasdaq erfolgt. Kommt diese so wie vom Core One Labs-Management angestrebt, dann könnte es sich für mutige Anleger der frühen Stunde tatsächlich um einen der seltenen Tenbagger der Branche handelt.

Schon mittelfristig könnte die Aktionäre sich dann vielleicht sogar über einen prozentual vierstelligen Renditebringer im Depot freuen. Fakt ist: Core One Labs wäre nicht der erste derartige Renditebringer, den unser Team “aufgespürt” hätte. Allein im letzen Jahr haben wir immer wieder starke Kursvervielfacher gesehen und eben mutige Anleger viel Grund zur Freude. Wir wetten also neben dem großen Forschungsdurchbruch auch auf den großen Sprung an die Nasdaq.

Angesehener Professor bei Core One Labs offensichtlich haarscharf vor internationalem Forschungsdurchbruch

Die biosynthetische Herstellung von Psilocybin wäre ein internationaler Durchbruch, und die bewertungstechnisch derzeit vergleichsweise kleine Core One Labs, die aktuell noch an der Canadian Securities Exchange (CSE) notiert, einem kanadischen Nebenschauplatz der großen internationalen Börsenplätze, steht laut seinem Chairman und Forschungsleiter, dem Universitätsprofessor Dr. Robert E.W. Hancock, ein Mann, der selbst die höchste Auszeichnung Kanadas erhielt, kurz davor, diesen Durchbruch zu demonstrieren. Die Patentierung des Herstellungsprozesses soll in diesen Tagen erfolgen und der Markt darf nun auf eine wirklich gewaltige Meilensteinmeldung spekulieren.

 

“Die bislang durchschnittlich bekannten Kosten für die Synthese einer Form von reinem Psilocybin, die den von US-Gesundheitsbehörde FDA vorgeschriebenen Standards entspricht, liegen zwischen 7.000 und 10.000 US-Dollar pro Gramm. Hancock und Core One sind bislang international keine anderen Unternehmen bekannt, die in der Lage sind, reines Psilocybin zu einem Hundertstel der genannten Kosten herzustellen.”

 

Core One wäre den großen Milliardenkonzernen wie Mind Medicine oder Compass Pathways wohl deutlich überlegen. Die Bewertung von Core One sollte dann also zumindest auf einem ähnlichen Niveau anzusiedeln sein. Bei einer Bewertungsanpassung von Core One an die der international von den Medien und Anlegern gefeierten Compass Pathways stünde der Aktienkurs von Core One Labs aktuell bei über 16,00 $ (CDN). Nun, der geplante Börsengang an die Nasdaq soll ja wahrscheinlich auch einiges an Geld in die Kassen spülen, weshalb man vielleicht davon ausgehen könnte, dass mit der Quotierung an der Nasdaq auch zusätzliche Aktien herausgegeben werden. Aber selbst dann, Details hierzu sind noch keine bekannt, würde die Aktie von Core One im direkten Bewertungsvergleich zu Compass Pathways definitiv zweistellig sein, meinen Sie nicht!?

Wir sehen in der Aktie von Core One jedenfalls eine gewaltig große Chance: Ein großer Forschungserfolg sollte in unseren Augen sicherlich eine Kursvervielfachung triggern können. Und gerade das aktuelle Kursniveau erscheint in Hinblick der bislang kommunizierten Forschungsergebnisse und dem Streben an die Nasdaq extrem attraktiv.

Hochspekulativ orientiere Anleger sollten unseres Erachtens in jedem Fall das vorliegende Kursniveau für sich nutzen, können diese jetzt möglicherweise im “Peter Thiel-Stadium” (Facebook, PayPal, Compass Pathways u.a.), also im Frühstadium vor einem möglichen und vor kurzem angekündigten Nasdaq-Börsengang investieren. Denn noch notiert die Aktie im Pennysegment an der kanadischen Börse.

 

“Sie könnten sie als Konkurrenten betrachten, aber in unserem Fall betrachten wir sie als potenzielle Kunden.” –  Dr. Robert E. W. Hancock über andere Unternehmen im Psilocybin-Bereich.

 

Big Move!

Einen 71%-Move legte Compass Pathways allein am Tag seines Börsendebüts an der Nasdaq im September letzten Jahres hin. Es folgten rund weitere 200% Rendite. Über 100 Mio. USD gingen mit dem IPO in das Unternehmen, das 2016 gegründet wurde und dafür Sorge tragen möchte, dass künftig mithilfe von synthetisch hergestelltem Psilocybin Depressionen und Suchtkrankheiten behandelt werden können. Prominente Anleger wie Peter Thiel, Moore Capital oder Christian Angermayer sind investiert. Das Unternehmen ist inzwischen mit über 1,6 Mrd. USD bewertet.

 

„Es war das wichtigste, bewegendste, positivste Erlebnis meines ganzen Lebens, und da kommt nichts anderes auch nur in die Nähe“ – Der deutsche Star-Investor Christian Angermayer und früher Aktionär von Compass Pathways über einen Selbsttest mit “Magic Mushrooms” in der Karibik (hier ist auch der private Konsum legal)

 

Info: Der Star-Investor wurde mit der Gründung des Bezahldienstes Paypal und einer Beteiligung an Facebook zum Milliardär und dürfte sich auch über eine ordentliche Rendite bei Compass Pathways freuen. Er ist auch Mitgründer der Biotechholding Atai, die noch im Juni mit einer Milliardenbewertung an die Börse soll. 

Ausgerechnet das noch im Pennysegment notierende Unternehmen Core One Labs aus Kanada könnte den derzeitigen großen Platzhirschen dank einer revolutionären Herstellungsmethode von biosynthetischem Psilocybin schon sehr zeitnah im Entwicklungstadium überflügeln, bringt es aber derzeit gerade einmal auf einen Bruchteil der Börsenbewertung von Compass Pathways, Mind Medicine oder Atai.

Weltweit kostengünstigste Methode, biosynthetisches Psilocybin herzustellen?

 

Einer der angesehensten Professoren Kanadas, der für seine internationalen Forschungserfolge mit zahlreichen hochdotierten Preisen “übersät” wurde,  forscht mit seiner in 2018 gegründeten Vocan Biosciences, die seit dem Jahreswechsel 2020/21 zu 100% zu Core One gehört, an der derzeit wahrscheinlich weltweit kostengünstigsten Methode, biosynthetisches Psilocybin herzustellen. Dabei soll ein spezielles Bakterium zum Einsatz kommen. Gelingt der Nachweis, dürfte Core One Labs international in aller Munde sein, insbesondere auch in Hinblick des geplanten Nasdaq-Listings (HIER mehr lesen). Core One Labs sucht die Notierung an der großen US-Börse, u.a. wohl auch, um eine angemessen erscheinende Bewertung zu erhalten.

(…) Darüber hinaus würde der größere Zugang (Anm.: zu Investoren) zu einer angemesseneren Bewertung führen, da das Management der Ansicht ist, dass das Unternehmen im Vergleich zu seinen Mitbewerbern erheblich unterbewertet ist.” – Auszug aus der Ad-hoc-Meldung zum angekündigten Nasdaq-Listing.

Weltweit führender Mikrobiologe ist Chairman von Core One (Noch-Pennystock!)!

Die Aktien der derzeit zwei großen und bekanntesten Unternehmen der Branche (Compass Pathways und Mind Medicine) haben für Anleger der frühen Stunde bereits eine atemberaubende Performance hingelegt. International berichten Medien über eine der womöglich aussichtsreichsten neuen Therapieformen bei Depressionen oder Suchtkrankheiten, ein gewaltiger Markt, der auch aus dem ehemaligen Micro Cap Mind Medicine einen Milliardenkonzern machte. Diese Transformation, die vom Micro Cap zum Milliardenunternehmen, dürfte Core One jetzt in unseren Augen vor sich haben, und Anleger, die frühzeitig Mut beweisen, könnten von der sich wohl schon abzeichnenden Entwicklung am meisten profitieren.

Der Universitätsprofessor Dr. Robert E.W. Hancock gehört nicht nur zu den weltweit anerkanntesten Mikrobiologen, er ist auch einer der führenden Forscher in ganz Kanada und hat dort die höchstmögliche Auszeichnung des Landes (Order of Canada) für seine besonderen Verdienste erhalten. Hancock gehört (mit mehr als 108.000 Zitaten) zu einem der weltweit am häufigsten zitierten Wissenschaftler des International Scientific Indexing (ISI) und wurde von der kanadischen Regierung zum Chair des Forschungslehrstuhls für Gesundheit und Genomik ernannt.

Genau dieser Mann ist der Chairman von Core One und glaubt, mit Core One dank seiner bisherigen Forschungsarbeiten die weltweit kostengünstigste Herstellung einer synthetischen Form von Psilocybin in GMP-Qualität anbieten können.

 

“Angesichts seiner innovativen Geschäftsstrategie und seines starken Führungsteams ist das Unternehmen gut aufgestellt, um sich zu einem der größten und einflussreichsten Unternehmen zu entwickeln, das sich mit dem gesundheitlichen und gesellschaftlichen Nutzen von sicheren psychedelischen Wirkstoffen befasst.” – Universitätsprofessor Dr. Robert E.W. Hancock, Empfänger der höchsten kanadischen Auszeichnung “Order of Canada”

 

Hancock hatte zwecks Forschung zum Synthetisieren von Psilocybin die Vocan Biotechnologies gegründet, die seit Ende 2020 zu 100% Core One gehört. Deshalb steht Dr. Hancock jetzt auch dem nun börsennotierten Mutterunternehmen der  übernommenen Vocan als Chairman vor und und wird die zukünftigen Entwicklungsfortschritte mit der Öffentlichkeit teilen.

Aufgepasst: Prof. Dr. Robert Hancock betreibt mit Vocan und in Zusammenarbeit mit der kanadischen Universität von British Columbia (UBC) eines von in ganz Kanada nur ganz wenigen (Anfang des Jahre waren es nur drei) lizenzierten Laboren, die überhaupt mit psychedelischen Drogen forschen dürfen. Auch der Universitätsprofessor Dr. Hancock arbeitet im Rahmen seiner Unternehmungen für Vocan wie Compass daran, Psilocybin in einer reinen und synthetischen Form herzustellen und will eine weltweit einzigartige Lösung haben, die am kostengünstigsten sein soll.

Mit Dr. Hancock als Forschungsleiter und Chairman dürfte Core One Labs wohl neben Mind Medicine und Compass Pathways als eines der vielversprechendsten Unternehmen in der Magic-Mushroom-Branche in ganz Nordamerika gelten.

Die Aktie von Core One notiert wie vor einiger Zeit auch die von Mind Medicine als Pennystock an der kanadischen Börse. Somit bietet sich wohl definitiv eine der aktuell spannendsten und in unseren Augen jetzt aussichtsreichsten Einstiegsmöglichkeiten in den höchst vielversprechenden Sektor der “Mushroom-Aktien”.

Und wie Compass Pathways mit Peter Thiel oder dem deutschen Investor Christian Angermeyer prominente Unterstützung hat, so sah man übrigens auch schon bei Core One-Gründer Brad Eckenweiler Prominenz wie den US-Star Charlie Sheen (Two And A Half Men) anklopfen.

 

Hohe zweistellige Millionenbeträge von Risikokapitalgebern

Sheen zu Besuch bei Core One mit Unternehmensgründer Brad Eckenweiler

 

Magic-Muhroom-Aktien durchleben derzeit ohnehin noch immer einen extremen Hype an den Börsen, wie man am geplanten Börsengang von Atai sehen kann. Hohe und teils sogar dreistellige Millionenbeträge wurden jüngst von Risikokapitalgebern in aussichtsreiche Unternehmen wie Atai, Compass Pathways oder Mind Medicine investiert. Auch letztere (die ihre “Karriere” wie Core One Labs an einer kanadischen Börse gestartet hat), hatte in der ersten Jahreshälfte 2020 über 100 Mio. Dollar (CDN) zu einer Milliardenbewertung einsammeln können.

 

„Breakthrough Therapie“

Die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA hat die Psilocybin-Therapie im vergangenen Jahr als sog. „Breakthrough Therapie“ deklariert, was in den USA zu einem beschleunigten Genehmigungsverfahren führt. Ähnlich wie Cannabis ist Psilocybin aktuell in den USA auf Bundesebene noch illegal. Denver in Colorado war die erste Stadt, die den Besitz von psychedelischen Pilzen in 2019 entkriminalisierte. Inzwischen sind aber mit u.a. Oakland und Santa Cruz in Kalifornien der Stadt Denver gefolgt. Mit Biden als neuen US-Präsidenten dürfte ähnlich wie in den Cannabissektor weitere Bewegung kommen.

Wir glauben ähnlich wie der deutsche Starinvestor Angermeyer an das wirklich große Potenzial in Medikamenten aus psychedelischen Drogen: Angermeyer sieht ein Milliardengeschäft kommen.

Weltweit sind laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) mehr als 264 Millionen Menschen von Depressionen betroffen. Die häufigste Medikation erfolgt über die Einnahme von Antidepressiva, die den Serotoninspiegel im Gehirn erhöhen und so die Stimmung verbessern. Diese Präparate wirken jedoch nicht bei jedem und müssen in der Regel als Langzeitbehandlung verschrieben werden, um die Wirksamkeit aufrechtzuerhalten. Psychedelika hingegen sollen die menschliche Gehirnfunktion rascher verändern und könnten daher zukünftig Patienten mit geringeren Dosen behandeln, wenn sie mit einer Therapie kombiniert werden, so glauben britische Forscher vom Kings College in London (KCL) nach der Durchführung der bislang größten kontrollierten Studie.

Auf einer Webseite in Kanada lesen wir bereits die Frage, ob Core One das Pendant zu GW Pharma im Psilocybin-Sektor werden könnte: GW Pharma hat mit Epidiolex einen Wirkstoff entwickelt, der Cannabidiol (CBD) enthält, aber kein Tetra­hydrocannabinol (THC), das sonst die berauschende Wirkung entfaltet und zur Behandlung von Epilepsie eingesetzt wird. GW Pharma wurde im Mai vom irischen Pharmakonzern Jazz für 7,2 Mrd. USD übernommen. Gelingt auch Core One der große Durchbruch, könnte eine ähnlich große Erfolgsstory entstehen und Anleger der frühen Stunde wirklich richtig groß profitieren. In diesem Sinne:

Viel Erfolg!

Informieren Sie sich selbst über Core One:
Webseite: https://core1labs.com
Filings (Börsenbehörden Kanada): www.sedi.ca


Mit besten Empfehlungen

Ihnen wie immer viel Erfolg!

Ihr inult-Team
www.inult.com

HIER geht es zum Aktienkurs von Core One.

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten 

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Core One zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Core One und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Core One einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Core One und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von BevCanna im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Mountain Valley MD zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Mountain Valley MD und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Mountain Valley MD einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Mountain Valley MD und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Mountain Valley MD im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag der besprochenen Unternehmen.

– Werbung / Marketingmitteilung –

Werbung
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Disclaimer: Die hier angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen.

ARIVA.DE hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss und vor Veröffentlichung der Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Autoren wie z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen von ARIVA.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion von ARIVA.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von ARIVA.de und deren Mitarbeiter wider.

Kurse

  
3,761
0,00%
Core One Labs Realtime-Chart