Seitwärtsbewegung der Rohstoffindizes

Mittwoch, 15.05.2019 16:03 von GodmodeTrader

Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Die führenden Rohstoffindizes legten sie zuletzt wieder den Rückwärtsgang ein. „Der Dynamik der Rohstoffindizes wird zunächst wohl weiterhin in sehr hohem Maße von der Entwicklung an den Mineralölmärkten bestimmt“, schreibt Analyst Heinrich Peters im aktuellen Rohstoffreport. „Allerdings dürften sich die Notierungen bei Mineralprodukten aufgrund eines eher wieder wachsenden Angebots etwas beruhigen“. Insofern sei bei weitgehend ausbalancierten Auf- und Abwärtsrisiken zunächst mit einer Seitwärtsbewegung der Rohstoffindizes zu rechnen.

Aus Sicht von Peters dürfte das Makroumfeld in den kommenden Monaten unterstützend wirken. „Die Gratwanderung zwischen Vermeidung neuer spekulativer Übertreibungen an den Finanzmärkten und der Begegnung von Wachstumsrisiken dürfte aber für die Wirtschaftspolitik besonders in China, dem Swing-Nachfrager bei Rohstoffen, unverändert eine erhebliche Herausforderung darstellen“, warnte der Experte.“ Letzten Endes müsste aber ein im Zuge der Wiederbelebung des Welthandels nachlassender Attentismus auch im europäischen Verarbeitenden Gewerbe positiv auf die Rohstoffpreise wirken“.

Jenseits des wirtschaftlichen Umfelds bleiben nicht zu vernachlässigende Auf- und Abwärtsrisiken vor allem durch Geopolitik, Handelskonflikte, Wetter und direkte politische Einflussnahme auf die Märkte, die vorübergehend durchaus zu erheblichen Schwankungen der Notierungen führen können, so Peters.