Schnäppchenjäger treiben den Nikkei

Donnerstag, 24.01.2013 04:40 von Handelsblatt - Aufrufe: 1218

Der Handel in Tokio hat am Donnerstag unruhig begonnen. Gewinnmitnahmen bringen ein Plus. Auch die japanischen Anleger zeigen sich von den Apple-Zahlen enttäuscht - das wirkt sich auf Technologie-Werte aus.

Der japanische Aktienmarkt hat am Donnerstag Gewinne verzeichnet. Zwar meldete das Finanzministerium einen Rekordwert für das Handelsdefizit des vergangenen Jahres, doch zum Jahresende hatten sich die Zahlen verbessert.

In einem unruhigen Handel legte der 225 Werte umfassende Nikkei-Index im frühen Handel 0,4 Prozent zu 10.524 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index gewann 0,2 Prozent auf 889 Punkte. Nach der Verlusten der Vortage schlugen Schnäppchenjäger zu.

Allerdings enttäuschten die iPhone-Absatzzahlen von Apple (Apple Aktie) auch in Tokio und setzten die Zulieferer des kalifornischen Technologieriesen unter Druck: Aktien von Ibiden verloren mehr als vier Prozent. Anteilsscheine von Sharp gaben 1,2 Prozent nach. Apple hatte im abgelaufenen Quartal zwar mit 47,8 Millionen iPhones so viele wie noch nie verkauft, blieb damit aber unter den Erwartungen der Analysten.

Konjunkturdaten ließen die Anleger vorwiegend unbeeindruckt. Steigende Treibstoffimporte und sinkende Ausfuhren haben das japanische Handelsbilanzdefizit im vergangenen Jahr auf den Rekordwert von 6,93 Billionen Yen (58,4 Milliarden Euro) anschwellen lassen. Das war eine Steigerung von 170 Prozent gegenüber 2011, wie das Finanzministerium am Donnerstag mitteilte. Die Exporte hatten zuletzt unter der Staatsschuldenkrise in Europa und dem Territorialstreit mit China gelitten.

Im Dezember ging das Defizit allerdings auf 641,5 Milliarden Yen zurück, nachdem es im November noch bei 954,8 Milliarden Yen gelegen hatte, wie aus vorläufigen Zahlen des Finanzministeriums hervor geht.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Werbung
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
107,12
-0,35%
Apple Realtime-Chart
36,60
-1,08%
Ibiden Chart
13,725
-0,62%
Sharp Realtime-Chart