Schlichtungsverhandlung für Bau-Tarife fortgesetzt

Freitag, 11.05.2018 10:32 von dpa-AFX - Aufrufe: 478

Mehrere Bürogebäude nebeneinander. (Symbolfoto)
Mehrere Bürogebäude nebeneinander. (Symbolfoto)
pixabay.com

BERLIN (dpa-AFX) - Die Tarifpartner der Bauwirtschaft haben am Freitag die Schlichtungsverhandlung über die künftigen Einkommen von rund 800 000 Bauarbeitern fortgesetzt. Der Schlichter, der ehemalige Bundeswirtschaftsministers Wolfgang Clement, sprach zum Auftakt der zweiten Schlichtungrunde in Berlin von einer "schwierigen Situation". "Es ist keineswegs sicher, dass es zu einer Lösung kommt", fügte er hinzu.

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hatte die Tarifverhandlungen nach drei Runden für gescheitert erklärt. Sie verlangt unter anderem 6 Prozent mehr Lohn bei 12 Monaten Vertragslaufzeit. Die Arbeitgeber hatten zuletzt eine Lohnerhöhung um 4,2 Prozent angeboten sowie eine Einmalzahlung von 400 Euro bei einer Laufzeit von 22 Monaten. Für die Annäherung der niedrigeren Ostlöhne an das Westniveau bliebe dann noch 1,8 Prozent Spielraum, hieß es. Der IG-BAU-Vorsitzende Robert Feiger nannte das Angebot angesichts der guten Konjunktur am Bau "völlig unzureichend"./brd/DP/jha


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
106,10
-0,19%
Hochtief Chart
n.a.
-
Strabag AG Chart
14,34
-2,85%
Bauer Chart